Donnerstag, 21.09.2017
*

Bedeckt

15 °C
Südwest 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Montag, 09 Januar 2017 20:36 |  von Redaktion

Starker Jahresauftakt für Cottbuser Lok

Starker Jahresauftakt für Cottbuser Lok
Zum Abschluss der Hinrunde in der Verbandsliga der Herren musste der ESV Lok Cottbus beim KV Gut Holz Wriezen antreten. In einer sehr stimmungsvollen Partie wurden anspruchsvolle Ergebnisse erzielt. Die Gastgeber waren gewillt die Punkte zu Hause zu behalten, was sie auch durch ihr bislang bestes Mannschaftsergebnis auf ihrer Anlage unterstrichen. Der Spielbeginn verlief genau nach den Vorstellungen der Gastgeber. Durch das 3 : 1 (548 : 505)von Jens Krüger gegen Ulrich Meißner und das 2 : 2 (530 : 525) von Lucas Topka gegen Jürgen Schuhr ging der KV Gut Holz mit 2 : 0 Mannschaftspunkten in Führung. Somit waren die Cottbuser extrem unter Zugzwang geraten. Doch mit dem Mitteldurchgang blies der ESV zur Aufholjagd. Das gelang Peter Albert sehr gut, der sich mit dem Tagesbestwert von 590 Kegel mit 4 : 0 gegen Jens Schäfer, der ebenfalls sehr gute 555 Kegel erzielte, behaupten konnte. Mit 3 : 1 (533 : 499) setzte sich zudem Detlef Hass gegen Frank Möller durch. Vor dem Schlussdurchgang stand es damit 2 : 2 bei einem Vorteil von 21 Kegel für die Cottbuser. Im letzten Durchgang sorgte dann mit einem 3 : 1 (528 : 483) Dietmar Krone für einen weiteren Mannschaftspunkt gegen Michael Eisemann. Im letzten Duell unterlag Wolfgang Roick mit 1,5 : 2,5 (556 : 559) gegen den Tagesbesten der Gastgeber, Nico Morcinetz. Damit war dann auch klar, der ESV Lok Cottbus hat mit 5 : 3 (3237 : 3174) dank der mehr erzielten Kegel die Partie gewonnen. Womit wohl niemand zu Saisonbeginn gerechnet hatte ist damit eingetreten. Mit 18 : 0 Punkten führen die Cottbuser vor Beginn der Rückrunde die Tabelle an.
 
In der Landesliga der Damen musste der ESV Lok Cottbus ebenfalls beim KV Gut Holz Wriezen antreten. Dabei ließen die Gastgeber den Cottbuser Damen nicht wirklich eine Chance die Punkte aus dem märkischen Oderland zu entführen. Mit 6 : 0 (2138 : 1998) wurde das Spiel verloren. Petra Schmidt unterlag mit 0 : 4 ( 475 : 507) Annette Möller und Kathrin Birghan blieb beim 0 : 4 (493 : 568) gegen eine überragende Heike Hülse chancenlos. Die Versuche des Schlussduos dasErgebnis zu verbessern blieben leider erfolglos. So mmusste sich Birgit Meißner 1 : 3 (500 : 529) Heike Grunow geschlagen geben und Cindy Meißner zog nach einem 2 : 2 ( 530 : 534) gegen Laura Holzfuß den Kürzeren. Somit gilt es, für die Cottbuser Damen, das kommende Heimspiel erfolgreich zu gestalten.

In der Kreisliga kam die 3. Mannschaft des ESV Lok Cottbus zum ersten Erfolg in dieser Saison. Mit 7 : 1 (3051 : 2902) fiel der gegen den KSV Süden Forst doch recht deutlich aus. Karl-Heinz Kunick (522), Wolfgang Müller (510), Manfred Nakoinz (505), Jürgen Körnig (519) und Günter Kunze (500) sorgten für die Cottbuser Mannschaftspunkte. Für die Gäste erzielte Peter Roick 513 Kegel und erkämpfte damit den Mannschaftspunkt für die Gäste.

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten