Montag, 18.12.2017
*

Bedeckt

0 °C
Süd 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Dienstag, 22 November 2016 07:58 |  von (4)

Alle Jahre wieder: „Cottbus querbeet“

Dank den Autoren Dank den Autoren Anette Kornek, Stadt- und Regionalbibliothek Cottbus

Es war wieder eine sehr schöne Veranstaltung, die Lesung zum 5. Schreibwettbewerb am 24.10.16 in der Stadt- und Regionalbibliothek in Cottbus. Zur Lesung kamen 11 Texte von 10 Autoren. Die Lesung wurde von Klaus Wilke sehr herzlich moderiert und von Ulrike Elsner in der Lausitzer Rundschau vom 26.10. dieses Jahres sehr aufmerksam kommentiert. Jeder Vorlesende bekam als Dank einen wunderschönen Blumenstrauß und einen erstklassigen Roman geschenkt. Warum ich das alles schreibe? Damit auch Sie ein Jahr Zeit haben, eine maximal zwei DIN A4 Seite lange Geschichte zu schreiben, etwas Erlebtes oder einfach nur Erdachtes. Ich jedenfalls habe schon angefangen eine Geschichte zu schreiben, die ich im nächsten Jahr einreichen werde, man kann nicht zu früh mit dem Schreiben beginnen. So ist genügend Zeit, das Geschriebene immer wieder mal zu überarbeiten. Dazu möchte ich Ihnen folgenden Ratschlag geben: Setzen Sie sich an einem möglichst sonnigen Tag in eine stille Ecke. Denken Sie an einen lieben Menschen oder an ein schönes Ereignis und schreiben Sie einfach nieder, was Ihnen einfällt. Nach einem erholsamen Schläfchen lesen Sie alles noch einmal durch und streichen weg, was zu viel ist. Haben Sie das mehrfach gemacht, geben Sie das Geschriebene einem Menschen, der Ihnen zugetan ist und fragen ihn nach seinem Eindruck. Wenn er lächelt, ist alles gelaufen. Und sollte ihre Geschichte doch nicht zu den zehn auserkorenen des Jahres gehören, versuchen Sie es im Folgejahr wieder. Schreiben macht Freude! Der Herbst 2017 kommt ganz sicher und damit auch der Zeitpunkt, Ihre Geschichte einzuschicken. Über die Termine werde ich Sie im Sommer nächsten Jahres informieren. Horst Kasprzik PS: „Cottbus querbeet“ wird gemeinsam organisiert von der Stadt- und Regionalbibliothek Cottbus und der Gruppe Zeitzeugen beim Seniorenbeirat der Stadt. Die „Zeitzeugen“ treffen sich jeden 1. Donnerstag im Monat für zwei Stunden um 10 Uhr im Rathaus am Neumarkt. Jeder Gast ist herzlich willkommen. Telefon 0355 720317

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten