Samstag, 25.11.2017
*

Wolkig

6 °C
Südost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Freitag, 26 August 2016 13:35 |  von Manfred Heinrich

Medaillenreicher zweiter Wettkampftag für die RSC Starter

Medaillenreicher zweiter Wettkampftag für die RSC Starter

Am 2.Tag der Deutschen Meisterschaften  im Bahnradsport traten die RSC-Starter kräftig in die Pedalen. Nach dem Gewinn der Bronzemedaille im Teamsprint bei den im schweizerischen Aigle stattgefundenen Weltmeisterschaften im Bahnradsport der Junioren U 19 folgte nun der Gewinn des deutschen Meistertitels im 1000 m Zeitfahren in 1:07.111 Minuten von Nik Schröter vor Felix Zschocke in 1:07.476 Minuten.  Emma Hinze, vierfache Junioren WM-Medaillen –Gewinnerin des Vorjahres, ab diesem Jahr in die U 23 aufgestiegen, raste im 500 Meter Zeitfahren der Frauen/Elite hinter der Olympia-Bronzemedaillengewinnerin im Teamsprint der Frauen Miria Welte in 36,205 Sekunden auf den Silberplatz. Welte sichert sich mit 35,265 Sekunden das Meistertrikot. Eric Engler musste im 1000 m Zeitfahren dem amtierenden Weltmeister in dieser Disziplin Joachim Eilers (Chemnitzer PSV) den Vortritt lassen. Eilers gewinnt den deutschen Meistertitel mit neuem Bahnrekord in 1:01.837 Minuten vor Eric Engler in 1:03.864 Minuten. Als Letzte Starterin am späten Abend war Lisa Küllmer, Siegerin der 55. Auflage des Radklassikers Cottbus-Görlitz-Cottbus, bei den Frauen an der Reihe.  Sie  untermauerste mit ihrem dritten Platz in der 3000-m Einzelverfolgung in 3:56.234 Minuten auch ihre Bahnqualitäten.

Foto,v.l.: Nik Schröter (Deutscher Meister im 1000 m Zeitfahren U 19), Emma Hinze (Silber im 500 m Zeitfahren der Frauen), Eric Engler ( Silber im 1000 m Zeitfahren)
Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten