Sonntag, 23.04.2017
*

Bedeckt

6 °C
West 6 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Mittwoch, 04 Mai 2016 20:00 |  von Redaktion

Brandenburg ehrt engagierte Europäer

Brandenburg ehrt engagierte Europäer Foto: MdJEV

Schwierige Zeiten machen Engagement noch wertvoller 

Schwedt/Oder – Staatssekretär Dr. Ronald Pienkny hat heute in Schwedt 13 Brandenburgerinnen und Brandenburger für ihr europäisches Engagement ausgezeichnet.

Bei der Verleihung der traditionellen Europaurkunden in Schwedt sagte er: „Mit der Verleihung der Urkunde zeichnen wir Frauen und Männer aus, die sich im Land Brandenburg und über dessen Grenzen hinaus durch ihr Handeln und ihre kreativen Ideen hervorgetan haben. Sie haben ihre Ideen und Projekte ehrenamtlich entwickelt und sich für ein vereintes Europa eingesetzt. Dafür gebührt ihnen unser und mein ganz persönlicher Dank.“ In seiner Rede wies er auf die großen Aufgaben und Herausforderungen hin, vor denen die Europäische Union steht. Er ermutigte alle, „die sich für die europäische Idee begeistern, sich auch für Europa zu engagieren“.

Er dankte auch dem Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, Richard Kühnel, für seine Unterstützung bei der Durchführung dieser Veranstaltung. Pienkny würdigte in diesem Zusammenhang ebenfalls die deutsch-polnische Zusammenarbeit an der Oder, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum feiert: „Von Schwedt aus sind es nur wenige Minuten bis nach Polen und hier sehen wir ganz konkret, was ein vereintes und friedliches Europa bedeutet“, so Pienkny weiter.

Liste der Preisträgerinnen und Preisträger mit Begründung

  • Deutsch-Französische Gesellschaft Premnitz e.V. – Förderung des Austauschs zwischen Premnitz und Lillebonne
  • Dr. Manfred Kupetz, Cottbus – Maßgeblicher Anteil am Aufbau und der Anerkennung des GeoParks „Muskauer Faltenbogen“
  • Andreas Noack, Schwedt/Oder – Betreiber der Schutzhütte Schwedt für Menschen in persönlicher oder sozialer Notlage
  • Heidi Hartig, Cottbus – Engagement bei “Buntes Bündnis Couragiertes Prenzlau”
  • Hans-Udo Vogler, Großräschen – Persönlicher Einsatz für dt.-poln. Begegnungen
  • IDA (Initiative Deutschunterricht für Asylbewerber*innen), Initiative von Studierenden der Europa Universität Viadrina – „Sprachanimation“ in Eisenhüttenstadt und Frankfurt/Oder
  • Ghidali Vaideslaver, Brandenburg an der Havel – Gründer des Sportvereins Olga e.V. (90 Prozent der MitgliederInnen mit Migrationshintergrund)
  • Hartmut Ziehlke, Werder – Seit 1995 Engagement für die Europa-Union Brandenburg
  • Beate Elisabeth Koch, Stahnsdorf – Aktives Engagement und Eintreten gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit
  • Almut Berg, Lunow – Aktiver Einsatz in der Willkommensinitiative Oderberg
  • Dr. Liv Fünfgeld, Cottbus – Ehrenamtliche Koordination bei der ärztlichen Versorgung von Flüchtlingen

 

 

 

Quelle & Foto: Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten