Klinge Donnerstag, 02 Dezember 2010 von Helmut Fleischhauer

Aktuelle Information zur Verkehrseinschränkung auf der Kreisstraße K 7111

Ab sofort wird es Einschränkungen auf der Kreisstraße K 7111, Abschnitt 10, zwischen L 49 bis zum Abzweig Kiesgrube Klinge geben. Grund hierfür sind die LKW-Materialtransporte zur Sicherung der Böschungen am Klinger See (200 LKW pro Tag). Auf der Kreisstraße ist, auf Grund fehlender Fahrbahnbreite, kein gefahrloses begegnen zweier LKW möglich. Die dringende Notwendigkeit der Sicherungsmaßnahmen begründet Vattenfall und die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) mit dem schnellen Wasseranstieg im See, der zu Rutschungen führen kann.

Auf Grund der Witterungslage sind bauliche Veränderungen an der Trasse nicht mehr möglich, so dass es nur zum Aufstellen einer Baustellenampel kommen kann. Die dann zur Verfügung stehende einspurige Strecke ist 2.200 m lang. Die maximale Wartezeit an der Ampel beträgt 6 Minuten, worauf die Verkehrsteilnehmer mit einem gesonderten Verkehrszeichen hingewiesen werden.

Die Transporte werden in dieser Zahl bis zum 31.12.2010 über die Kreisstraße geleitet.

Quelle: Landkreis Spree-Neiße / Untere Straßenbaubehörde des Landkreises Spree-Neiße

Das könnte Sie auch interessieren