Hornow Mittwoch, 22 April 2015 von Redaktion

Vollversammlung begrüßt Staatssekretärin

Vollversammlung begrüßt Staatssekretärin

Ehrenamtliche Handwerker tagen im SchokoLadenLand Felicitas

Die Südbrandenburger Handwerksbetriebe verzeichnen eine stabile Auftragslage. Sorgen bereiten den Unternehmen allerdings die hohen Stromkosten, fehlende Fachkräfte und der bisher vernachlässigte Vorrang für den Wirtschaftsverkehr. Diese und weitere Themen beschäftigen die 51. Vollversammlung der Handwerkskammer Cottbus.

Im Rahmen der Tagung wird Staatssekretärin Katrin Lange vom Infrastrukturministerium begrüßt.



Termin:

Donnerstag, 23. April, 16 Uhr

Confiserie Felicitas,

Dorfstraße 15, 03130 Hornow



Durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) mit staatlichen Abgaben und Steuern sind die Stromkosten in den letzten Jahren gestiegen.

Diese Lasten tragen die kleinen und mittleren Unternehmen. Sie kommen nicht in den Genuss von Stromsteuerermäßigungen, investieren allerdings in der Region und sichern Arbeits- und Ausbildungsplätze.

Neben den energiepolitischen Auswirkungen steht der Fachkräftemangel auf der Agenda der Vollversammlung. "Bei der Sicherung des Berufsnachwuchses entscheidet sich die Zukunft des Handwerks. Nur wenn wir es schaffen, Jugendliche auszubilden und im Handwerk zu halten, werden wir die Wettbewerbsfähigkeit unserer Betriebe erhalten können", sagt Peter Dreißig, Präsident der Handwerkskammer Cottbus.

Einen dritten Diskussionspunkt stellt das Thema Infrastruktur und Verkehr dar: Der Wirtschaftsverkehr wird in den kommenden Jahren weiter wachsen.

Ein Großteil der Landesstraßen befindet sich allerdings in einem schlechten Zustand. Die geplanten Maßnahmen und Investitionen in die Infrastruktur stellt Staatssekretärin Katrin Lange, Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, den Mitgliedern der Vollversammlung vor.

Neben diesen Themen steht die Jahresrechnung 2014 und die Entlastung des Vorstandes sowie der Geschäftsführung auf der Tagesordnung der Vollversammlung.




Hintergrund:

Der Vollversammlung gehören insgesamt 36 gewählte Mitglieder an: 24 Selbstständige und zwölf Gesellen. Zweimal im Jahr kommen die Vertreter des Handwerks zusammen und treffen grundlegende Entscheidungen durch Beschlussfassung.




Quelle: Handwerkskammer Cottbus

Das könnte Sie auch interessieren