Forst (Lausitz) Donnerstag, 05 November 2020 von Redaktion / Presseinfo

Mehrere Einbrüche in der Nacht zum Donnerstag in Forst

Mehrere Einbrüche in der Nacht zum Donnerstag in Forst

In Forst trieben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag ihr Unwesen. Der Polizei wurde am Morgen ein Einbruch in ein Firmengebäude in der Weststraße angezeigt. Diebe verschafften sich Zutritt zum Gelände und hatten aus einer Halle ein Motorrad sowie Werkzeugmaschinen gestohlen. Eine erste Schätzung geht von einem Schaden in Höhe von rund 2.500 Euro aus. Auch in der Sorauer Straße wurde eine Lagerhalle aufgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen wurde dort nichts entwendet. In Teichland-Neuendorf verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einem Vereinsgebäude und verursachten einen Schaden von mindestens 1.000 Euro. Gestohlen wurde auch hier offensichtlich nichts. Kriminaltechniker sicherten an den Tatorten zahlreiche Spuren.

Polizeimeldungen aus Cottbus / Spree-Neiße: 

Cottbus: In der Parzellenstraße kollidierten am frühen Mittwochnachmittag nach einer Unaufmerksamkeit beim Vorbeifahren ein PKW VW und ein FORD. Nach einem Fehler beim Ausfahren aus einem Grundstück in Ströbitz stießen gegen 17:30 Uhr ein FORD und ein MERCEDES zusammen. In beiden Fällen waren Blechschäden in Höhe von rund 4.000 Euro zu verzeichnen. Beim Vorbeifahren gerieten am Donnerstagvormittag ein SKODA und ein MAZDA in der Sachsendorfer Straße aneinander. Schaden hier – rund 2.500 Euro.

Cottbus: Eine 83-jährige Radfahrerin wurde am Mittwochnachmittag bei einem Vorfahrtunfall im Bereich des Brandenburger Platzes verletzt. Sie fuhr offensichtlich bei Rot über die Straße, so dass es zu einer Kollision mit einem PKW kam. Rettungskräfte behandelten sie ambulant vor Ort. An den Fahrzeugen entstanden wenige hundert Euro Schaden. Nach einem Fehler beim Abbiegen stießen am Donnerstagvormittag gegen 09:15 Uhr in der Weinbergstraße ein PKW FIAT und eine Radfahrerin zusammen. Die 47-Jährige wurde zur Behandlung ins CTK gebracht.

Peitz: Auf einem Firmengelände in Peitz machte sich am Mittwoch ein intensiv polizeilich bekannter 38-Jähriger zu schaffen. Der Mann beschädigte eine große Fensterscheibe eines Gebäudes und verursachte so einen Schaden von rund 1.000 Euro.

Neuhausen: In der Bahnhofstraße stießen am Mittwoch kurz nach 15:00 Uhr ein PKW AUDI und ein Transporter bei einem Auffahrunfall zusammen. Trotz eines Schadens von rund 7.000 Euro blieben die Autos fahrtüchtig.

Spremberg: Am Pfortenplatz kollidierten am Mittwochmittag ein PKW RENAULT und ein FORD bei einem Vorfahrtunfall. An den weiterhin fahrtüchtigen Autos musste ein Schaden von rund 8.500 Euro bilanziert werden.

Döbern: Beamten der Bundespolizei fiel kurz nach Mitternacht am Donnerstag ein MERCEDES-Transporter bei Döbern auf. Bei der Annäherung flüchtete der Transporterfahrer sofort in einen angrenzenden Wald. Der Sprinter war offensichtlich gestohlen, da deutliche Manipulationen und Beschädigungen an den Fahrzeugschlössern erkennbar waren. An den sofortigen, weiträumigen Fahndungsmaßnahmen waren ein Polizeihubschrauber und ein Fährtenspürhund beteiligt. Der Unbekannte konnte nicht gestellt werden. Das Firmenfahrzeug wurde zur Spurensicherung sichergestellt. Gegen 05:30 Uhr meldete sich ein Mitarbeiter bei der Polizei, der das Auto am Mittwochabend in Cottbus-Sachsendorf abgestellt hatte und nun den Diebstahl bemerkt hatte.

Döbern: Ein Wildschwein flüchtete am Donnerstagmorgen gegen 05:40 Uhr nach einer Kollision mit einem PKW MAZDA im Bereich Hedwigshütte. Es hinterließ einen Schaden von rund 1.000 Euro am fahrbereiten Auto.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren