Groß Bademeusel Mittwoch, 27 Februar 2013 von Benjamin Andriske

Bademeuseler Faustballnachwuchs bei Ostdeutschen Meisterschaften knapp ausgeschieden

Bademeuseler Faustballnachwuchs bei Ostdeutschen Meisterschaften knapp ausgeschieden

Am vergangenen Wochenende fanden in Merseburg (Sachsen-Anhalt) die ostdeutschen Meisterschaften der Altersklasse U14 weiblich statt.
Von der SG Bademeusel hatte sich ein Team um Spielführerin Kim Pauligk zur Teilnahme qualifiziert.
Die Mädchen der SG mussten sich in der Vorrundengruppe mit den Mannschaften des TSV Breitenberg, Concordia Lübtheen sowie dem starken Ausrichterteam des MSV Buna Schkopau messen. Die Vorrundenspiele gegen Breitenberg und Buna Schkopau endeten mit Satzgleichheit (1:1) und wurden somit im Spielmodus als unentschieden gewertet. Leider verloren die Bademeuselerinnen dann das wichtige Spiel gegen Concordia Lübtheen, da sie spielerisch deutlich hinter ihren Möglichkeiten blieben. Auf Grund der leistungsmäßigen Ausgeglichenheit dieser Vorrundengruppe reichten diese Ergebnisse bedauerlicherweise nur für den 4. und somit letzten Tabellenplatz. Im Endrundenspiel um Platz 7/8 am Sonntag gegen den ESV Schwerin konnte das Team von der Neiße dann aber nochmal über weite Strecken zeigen, welches Potential vorhanden ist und siegte verdient mit 2:0 Sätzen.
Die Bademeuseler Angreiferinnen Franziska Schulz und Linda Tschitschke spielten eine starke Meisterschaft. Die Abwehr hatte zu Beginn große Probleme mit dem für den Hallenfaustball typischen „Rollerbällen“, konnte sich im Verlauf der Meisterschaft aber immer weiter steigern.
Ergebnisse:
SG Bademeusel - TSV Breitenberg 1:1 (11:9 / 9:11)
SG Bademeusel - Lübtheener SV 0:2(5:11 / 6:11)
SG Bademeusel - Buna Schkopau 1:1 (5:11 /11:7)
SG Bademeusel - ESV Schwerin 2:0 (11:7 / 15:14)
Endstand:
1. Güstrower SC
2. MSV Buna Schkopau
3. TSV Lola
4. Lübtheener SV
5. TSV Breitenberg
6. Großenasper SV
7. SG Bademeusel
8. ESV Schwerin
Die Bademeuseler Jungs der U14, die ohne Hauptangreifer Lukas Pfänder antreten mussten, waren bei der Ostdeutschen Meisterschaft im schleswig-holsteinischen Hohenlockstedt. Am Ende konnte man zwar kein Spiel gewinnen, verlor aber fast immer erst im Entscheidungssatz. Da man mit einem Durchschnittsalter von unter 12 Jahren aber noch mit zu den jüngsten Teams gehörte, kann man für die Zukunft sicher noch einiges erwarten.
Ergebnisse:
SG Bademeusel - TSV Lola 1:2 (7:11 / 11:7 / 5:11)
SG Bademeusel - Güstrower SC 1:2 (9:11 / 15:13 /9:11)
SG Bademeusel - Berliner Turnerschaft 0:2 (5:11 / 4:11)
SG Bademeusel - Stern Kaulsdorf 1:2 (8:11 / 11:9 / 7:11)
Endstand: 1. VfL Kellinghusen
2. Berliner Turnerschaft
3. Großenasper SV
4. ESV Schwerin
5. TSV Lola
6. Güstrower SC
7. Stern Kaulsdorf
8. SG Bademeusel

Das könnte Sie auch interessieren