Landkreis
Daniel Häfner

Daniel Häfner

Samstag, 04 September 2021 20:49

Lusatia-Festival

Lusatia-Festival, vom 27. - 29.8.

Im ersten Weltkrieg gab es in Cottbus/Chóśebuz zwei große Kriegsgefangenenlager. In einer Online-Ausstellung wird nun deren Geschichte dargestellt.

An den Abenden des 2. und 3. April 2021 warten im Internetstream acht Bands und Acts aus dem Scandale auf. Der Stream ist kostenlos und wird auf der Webseite bunterbahnhof.de/360grad zu finden sein.

Die Domowina hat als „Bund Lausitzer Sorben“ auch außerhalb der Lausitz und international Mitglieder.

In der Smartphone-App Pattarina aus Cottbus/Chóśebuz gibt es das Schnittmuster einer niedersorbischen Trachtenbluse (serbska bluzka) nun digital. Das soll das Selbermachen machen fördern, damit die Kultur mit den eigenen Händen erfahren werden kann.

Donnerstag, 18 Februar 2021 15:22

Niedersorbische Bibliothek mit Abholservice

Mehr als 9.000 Medien in Deutsch und Niedersorbisch können in der Niedersorbischen Bibliothek weiterhin abgeholt werden.

Samstag, 13 Februar 2021 16:59

Lovestream zu 10 Jahre Seitensprung

10 Jahre - 10 Stunden - 2x10 DJ*anes! Der Seitensprung in Cottbus ist am 13.2. im Lovestream online.

Sonntag, 22 November 2020 11:36

Wendische Volkskunst gesucht

In den 1970er und 80er Jahren gab es in der Niederlausitz rund 15 sorbische Volkskunstgruppen, die über das sorbische/wendische Siedlungsgebiet verteilt waren und professionell angeleitet wurden. Diese engagierten Laiengruppen befassten sich beispielsweise mit den Bereichen Grafik, Malerei & Plastik, Textilkunst & Schmuck sowie Keramik.

Sonntag, 09 August 2020 22:11

Gedenken an Hiroshima und Nagasaki

In Gedenken an die Opfer der Atombombenangriffe von Hiroshima (6.8.1945) und Nagasaki (9.8.1945) entzündeten Ehrenamtliche von Greenpeace 140 Kerzen in Form eines Peace-Zeichens.

Beim Hausprojekt K29 bleibt es spannend, die Güteverhandlung ist gescheitert; der Gerichtsbeschluss wir im September verkündet.

Das „Gute Leben in der Lausitz“ ist ein hehres Ziel. Doch was gehört zu einem gelingenden Leben? Was wäre hierfür notwendig und was fehlt? Dies sind die Fragen, die den Hintergrund des aktuell erschienenen Berichtes „Indikatoren für das guten Leben in der Lausitz“* bilden, der bei der Zukunftswerkstatt Lausitz** veröffentlicht wurde. Der Begriff des „Guten Lebens“ ist hierbei in den letzten Jahren zu einem stehenden Begriff für eine ganzheitliche Sicht auf gesellschaftliche Entwicklungsprozesse geworden. 

In sechs Minuten war die erste Milde Möhre in Göritz (bei Casel) ausverkauft. Heute (08.07.) gibt es noch Restkarten. Kultur ist gefragt in der Lausitz.

Sonntag, 05 Juli 2020 20:16

Tanzender Protest vor der Stadthalle

Tanzender Protest mit Liveband und Zirkus für die Öffnung von Kulturstätten vor der Stadthalle.

Sonntag, 21 Juni 2020 23:17

Güteverhandlung für Hausprojekt K29

Kundgebungen zur Unterstützung der Bewohner*innen, Güteverhandlung wird fortgesetzt, Bewohner*innen setzen sich weiterhin für Erhalt ein

Der Cottbuser Kost-nix-Laden ist in die Karlstraße 69 umgezogen. Der Laden ist nun größer und lichter. Am Samstag war die Wiedereröffnung.

Sonntag, 07 Juni 2020 09:59

Offener Brief für Hausprojekt

Den BewohnerInnen des Hausprojektes Karlstraße 29 in Cottbus steht in wenigen Wochen, am 19.6.2020, ein Gerichtsprozess bevor, der über die Zukunft ihres Zuhauses entscheiden wird.

„Wir sind Freunde von Arnfried“ sagen die Leute auf dem Gelände und das stimmt. Maximal 15 dürfen es derzeit sein, aus bekannten Gründen. Arnfried gehört das Gelände, auf dem das „Wilde Möhre“-Festival normalerweise Anfang August stattfindet, in diesem Jahr voraussichtlich nicht. Die Wiese muss dennoch gemäht werden und das Bauholz gesägt. Das machen die Leute ehrenamtlich – die wenigen Angestellten sind in Kurzarbeit. Um die Zukunft des Festivals zu sichern, haben sie eine Spendenaktion gestartet.

Eine Autodisco präsentiert die Club Kommission Cottbus am Freitag. "Die Wüste lebt!" war der Titel eines Songs zur erfolgreichen Spendenaktion - und das bleibt Programm.

Die ersten Museen der Lausitz sind wieder geöffnet - und ohne Touristenströme zu genießen.

Lausitzer Vertreter aus Kirche, Gedenkstätten, Umweltgruppen und weiteren Vereinen haben ein Konzept zur Förderung der Zivilgesellschaft im Strukturwandel an die der Brandenburgische Landesregierung übermittelt.

Seite 1 von 5