Raddusch Montag, 12 August 2013 von Peter Becker

Wenn Text und Stimme swingen - Kathrin Jantke in der Slawenburg Raddusch

Wenn Text und Stimme swingen - Kathrin Jantke in der Slawenburg Raddusch

Die Sängerin überrascht mit Text – und mit Stimme. Die ist so warm und mit einer ganz besonderen Schwingung. „Eigentlich wollten wir ja in die Ausstellung, aber an der Bühne kamen wir nicht vorbei. Die Sängerin zog uns mit ihrer Stimme in den Bann. Sie unterscheidet sich so wohltuend von dem Geschrei, das uns alltäglich begleitet“, erzählen Rosemarie und Andreas Fabig aus Neuzelle nach dem Konzert. Der Vetschauer Walter Gellinger: „Kathrin ist das Burgfräulein, sie gehört ganz selbstverständlich hierher. Sie ist die ganz Große, die die kleine Bühne braucht, um gehört zu werden.“ Musikerkollege Jürgen Schöps: „So viele Texte, alle im Kopf und wundervoll interpretiert – ich zieh‘ den Hut!“ Und die Künstlerin nach dem Konzert? „Ich habe es genossen, vor Leuten zu singen, die wegen mir gekommen sind. Alles hat gestimmt, es war familiär und wohltuend kuschelig.“ Vetschaus Bürgermeister Bengt Kanzler war so angetan, dass er während des Schlusstitels in den Burgladen spurtete und eigentlich Schokolade („Was macht glücklich?“) holen wollte, sich aber mit Radduscher Eierlikör behelfen musste. Mit „wir danken Ihnen für das sehr persönliche Konzert, so ganz eng am Publikum“, übergab er das Präsent unter großem Applaus an die Künstlerin.
Kathrin Jantke ist das nächste Mal am 20.08.13 in der Lübbenauer Bunten Bühne zu erleben, diesmal mit ihrem Programm „Merci Kathrin“.

Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote