Brieske Mittwoch, 27 Mai 2020 von Redaktion

Tragischer Verkehrsunfall bei Brieske endet tödlich

Tragischer Verkehrsunfall bei Brieske endet tödlich

Vermutlich auf Grund eines plötzlich eingetretenen gesundheitlichen Problems bei dem Fahrer eines PKW RENAULT aus Sachsen kam es am späten Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße 169 zwischen Brieske und Schwarzheide (Landkreis Oberspreewald-Lausitz) zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 48-jährige Fahrer kam dabei mit dem Auto langsam und allmählich nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Böschungsbereich, touchierte dabei mit mehreren kleinen Bäumen wobei sich das Auto letztendlich überschlug und liegenblieb. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des eingeklemmten Mannes feststellen. Ein 75-jähriger verletzter Beifahrer musste durch die Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht werden. Am nicht mehr fahrbereiten Auto entstand augenscheinlich Totalschaden. An der Unfallstelle kam es auf Grund von Bergungs- und Rettungsarbeiten zu einer mehrstündigen Vollsperrung der Bundesstraße.

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz

Schwarzheide und Calau: Schlag gegen Drogenhändler. Polizei durchsucht Wohnungen in Calau & Schwarzheide

Lübbenau: Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam in einen Verkaufsstand in der Otto-Grotewohl-Straße ein und stahlen eine Kiste voll mit Gurken. Bereits zwei Tage zuvor war dieser Stand das Ziel von Dieben, als eine Flasche Wein entwendet worden war. Die Höhe des Gesamtschadens ist derzeit noch unbekannt.

Senftenberg: Auf einem Parkplatz in der Glück-Auf-Straße kam es am Dienstag gegen 15:45 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW RENAULT und einem VW. Die Höhe des Sachschadens wurde auf 2.500 Euro geschätzt. Bei einem missglückten Einparkmanöver am Mittwochvormittag auf einem Verbrauchermarktparkplatz in der Briesker Straße kollidierte die Fahrerin eines SMART mit einem VW Transporter und richtete so einen Schaden von etwa 1.500 Euro an.

Senftenberg: Aus dem Gemeinschaftskeller eines Mehrfamilienhauses in der Ernst-Thälmann-Straße wurde in den letzten Tagen ein gesichert abgestelltes schwarzes 28er E-Bike GIANT gestohlen. Die Höhe des Sachschadens beträgt mehrere tausend Euro.

Lauchhammer: Im Juli 2019 wurde einer Frau ihr Fahrrad gestohlen. Dieses stellte sie nun am Dienstag vor einem Verbrauchermarkt in der Ortrander Straße fest und rief die Polizei. Die derzeitige 33-jährige „Nutzerin“ äußerte, dass sie das Rad gebraucht gekauft habe. Den Polizeibeamten konnten aber vor Ort Bilder sowie markante Merkmale aufgezeigt werden, die eindeutig die Besitzverhältnisse klärten. Das Fahrrad wurde sichergestellt und nach Abschluss aller kriminalpolizeilichen Maßnahmen an die eigentliche Besitzerin übergeben. Gegen die 33-Jährige ermittelt jetzt die Kriminalpolizei wegen des Verdachtes der Hehlerei.

Polizei- und Feuerwehrmeldungen der Region

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren