Peickwitz Freitag, 02 August 2019 von Redaktion

Toter am Aussichtsturm bei Peickwitz gefunden

Toter am Aussichtsturm bei Peickwitz gefunden

Polizei und Rettungskräfte wurden am Freitagmorgen an den Aussichtsturm bei Peickwitz gerufen. Dort hatte ein Zeuge eine leblose Person am Fuße des Turmes gefunden. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Seine Identität ist derzeit noch unbekannt. Erste Ermittlungen der Kriminalpolizei gehen von einem Suizid aus und schließen ein Einwirken Dritter aus.

Wenn Sie sich in einer verzweifelten Lage befinden, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufgezeigt haben.

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz: 

Klein Beuchow: Aus bislang unbekannter Ursache kam am Donnerstagmittag ein tschechischer LKW auf einer Landstraße bei Klein Beuchow nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte auf dem Weg in den Straßengraben mit einem Verkehrsschild und Leitpfosten. Die Gesamtschadenshöhe wurde auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Senftenberg, Kittlitz, Lübbenau, Lauchhammer: Am Donnerstagnachmittag kam es auf einem Parkplatz in der Briesker Straße in Senftenberg zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW VW und einem MERCEDES. Auf einem Tankstellengelände in Kittlitz fuhr ein Wohnmobil wegen Unaufmerksamkeit rückwärts gegen einen LKW. Beide Fahrzeuge blieben mit einem geschätzten Schaden von etwa 1.500 Euro weiterhin fahrtüchtig. In der Straße des Friedens in Lübbenau kollidierten auf einem Verbrauchermarktparkplatz ein PKW NISSAN und ein OPEL nach einem fehlerhaften Rangiermanöver. Hierbei entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Am Freitagvormittag stieß ein PKW MAZDA beim Ausparken auf einem Supermarktparkplatz in der Berliner Straße in Lauchhammer gegen einen RENAULT-Kleintransporter. Mit etwa 1.500 Euro fiel die Schadenshöhe glimpflich aus.

Lauchhammer, Ogrosen: In der Friedensstraße in Lauchhammer kam am Donnerstag gegen 15:30 Uhr ein PKW VW von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Grundstücksmauer. Rund 6.000 Euro Sachschaden mussten daraufhin ins Unfallprotokoll notiert werden. Fast zeitgleich fuhr in Ogrosen ein VW-Transporter gegen eine Grundstücksumfriedung in der Missener Straße. Die Schadenshöhe beträgt hier mehrere hundert Euro.

Senftenberg: Ein Diebespaar stahl am Donnerstag gegen 17:30 Uhr aus einem Markt in der Grünstraße Waren im Wert von rund 300 Euro und konnte anschließend unerkannt mit einem Auto in unbekannte Richtung flüchten.

Senftenberg: Am Donnerstag gegen 20:30 Uhr betrat ein unbekannter Einheimischer einen Imbiss in der Fischreiherstraße und fing sogleich an, den 50-jährigen Besitzer zu beleidigen. Während der verbalen Auseinandersetzung stieß der Mann den Gastronomen und verletzte ihn. Rettungskräfte brachten den Verletzten anschließend in ein Krankenhaus. Der Täter konnte unerkannt flüchten.

Senftenberg: Auf dem Neumarkt stellten Polizeibeamte am Freitag gegen 01:30 Uhr bei einer Kontrolle eines 18-Jährigen und einer 17-Jährigen Cliptütchen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen fest und stellten die Drogen sicher. Die Jugendliche wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ihren Eltern übergeben.

Großräschen: Offenbar zu viel Schwung hatte eine 19-jährige Autofahrerin am Donnerstagabend gegen 21:45 Uhr in der Seestraße, als sie rückwärts bei einem Ausparkmanöver mit ihrem PKW BMW gegen einen parkenden KIA fuhr. Bei einem geschätzten Gesamtschaden von etwa 4.000 Euro war der KIA nicht mehr fahrbereit.   

Oberspreewald-Lausitz: In den letzten Stunden kam es im Zuständigkeitsbereich der Inspektion zu einigen Wildunfällen. So stieß am Donnerstag gegen 21:15 Uhr auf der Bundesstraße 169 bei Allmosen ein PKW SEAT gegen ein Reh, wobei ein Schaden von rund 4.000 Euro entstand. Minuten später kollidierten bei Raddusch ein Reh und ein KIA. Zwischen Tettau und Lindenau wurde ein, die Straße querender Dachs von einem TOYOTA erfasst. Kurz vor Mitternacht kam es bei Peickwitz zu einem Zusammenstoß zwischen einem Wildschwein und einem PKW DACIA. Zwei Tiere flüchteten verletzt, zwei verendeten an den Unfallstellen. 

Vetschau: Am Donnerstag wurde vor einem Verbrauchermarkt in der Kraftwerkstraße ein 71-Jähriger von einem etwa 35-jährigen Mann angesprochen, ob er Geld wechseln könnte. Der hilfsbereite Rentner bemerkte erst viel später, dass ihm der gebrochen deutsch sprechende Unbekannte 35 Euro Bargeld aus dem Portemonnaie gestohlen hatte. Der Betrüger ist etwa 175 Zentimeter groß, von kräftiger Figur, hat kurze blonde Haare und buschige Augenbrauen. Er trug eine Flecktarnuniform.
Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang wichtige Hinweise der Polizei. Leider nutzen Kriminelle immer wieder die Hilfsbereitschaft, besonders älterer Menschen, aus. Bleiben Sie in diesen Fällen stets skeptisch und wachsam, beobachten Sie Ihr Gegenüber und gestatten Sie nie fremden Personen den direkten Griff in Ihr Portemonnaie oder in Ihre Taschen. Informieren Sie im Falle eines Falles umgehend die Polizei.   

Das könnte Sie auch interessieren