Leipe Mittwoch, 29 Dezember 2010 von Gerd Laeser

Zum Jahreswechsel – Wanderungen per pedes als Doppelpack

Zum Jahreswechsel – Wanderungen per pedes als Doppelpack

Schon seit Jahr und Tag laden wir Niederlausitzer Wandergurken ganz herzlich Wandergäste aus Nah und Fern zu zwei Touren als Doppelpack oder auch einzeln während des Übergangs vom alten zum neuen Jahr ein und wünschen ihnen damit auch symbolisch für die Zukunft eine gute Zeit auf einem guten Weg, auch wenn dieser manchmal steinig ist. An Silvester traditionell in den Naturpark Niederlausitzer Landrücken rund um Weißag. An Neujahr ins Biosphärenreservat Spreewald mit jeweils unterschiedlichem Wandergebiet.
Da in diesem Jahr mit recht winterlichen Verhältnissen an beiden Tagen zu rechnen ist, haben wir solche Wege ins Auge gefasst, die mit großer Wahrscheinlichkeit begehbar sein und wegen der Schneebruchgefahr auch nicht durch tief verschneite Wälder führen werden.
An Silvester für den „Jahresletzten“ also das Gebiet zwischen Weißag, Aussichtsturm, Buchwäldchen und Zwietow, um nicht mit den Sportlern und Gästen des RSV Calau und SV Lok Calau „ins Gehege“ zu kommen, denen wir aber gutes Gelingen für ihren traditionsreichen Silvesterlauf wünschen. Etwa 11 bis 14 Kilometer wird diese Tour lang sein, je nach Wegebeschaffenheit. Anschließend hat uns Familie Gaumer wieder ganz herzlich zum „Letzten BuchweizenPlinseEssen 2010“ eingeladen.
Für den Neujahrstag haben wir uns wieder einmal eine neue Strecke für die „Guten Vorsätze – erste Taten“ ausgedacht. So wollen wir von Leipe über Dubkowmühle, Buschmühle, Kossoa-Teich, Burg-Kolonie Schwarze Ecke, Wildbahnweg, Erlkönigweg bis Burg-Kauper (Nähe Waldschlösschen) wandern. Anschließend geht’s auf dem Europa-Wanderweg E 10 zurück nach Leipe, wo wir schon von Familie Zawada in ihrem Cafe zur Spreewälderin erwartet werden, um die kleine aber feine Speisekarte rauf und runter zu probieren. Vielleicht geht’s an diesem Tag ja auch während der Tour ein Stückchen auf dem Eis entlang, wenn es die Sicherheit zulässt. Auch für diese Strecke nehmen wir etwa 14 Kilometer unter die Sohlen.
Foto zum Text: Hölzerner Erlkönig am gleichnamigen Gasthaus in Burg
(Weitere aktuelle Fotos (29.12.2010) vom Wandergebiet oben in der Bildleiste bzw. in der Bildergalerie Spree-Neiße::Burg (Spreewald)
Weitere Informationen zum Ablauf und dem Beginn der Touren gibt es bei der Anmeldung bis spätestens jeweils zum Vorabend oder auf Anfrage unter Tel. 03542 – 3792. Bitte auch an Rucksackverpflegung und Getränke für eine Wanderrast mit „Stehimbiss im Freien“ denken. Kein Versicherungsschutz. Keine Teilnahmegebühr - um einen Obolus in unseren Fontane-Wanderhut wird gebeten.
Gerd Laeser
Gästeführer Niederlausitz
Lübbenau

Lübbenau-Leipe - Hauptspree mit Stemmtorschleuse in Höhe Gasthaus Dubkowmühle

Burg-Kauper - Waldschlösschen-Schleuse (Falltorschleuse) im Burg-Lübbener-Kanal

Am Rohrkanal in Burg-Kauper

Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren