Lübbenau/Spreewald Samstag, 20 November 2010 von Gerd Laeser

626. Bautzener Wenzelsmarkt - Schnuppertour zur Eröffnung am 28.11.2010

626. Bautzener Wenzelsmarkt - Schnuppertour zur Eröffnung am 28.11.2010

Für den Beginn der Adventszeit haben wir Niederlausitzer Wandergurken uns hoffentlich etwas Besonderes ausgedacht. Wir wollen mal bei unseren Oberlausitzer Nachbarn vorbei schauen und laden dazu interessierte Wandergäste aus der Niederlausitz ganz herzlich ein, am 1. Advent, der in diesem Jahr auf den 28.11.2010 fällt, mit uns bei der Eröffnung des 626. Bautzener Wenzelsmarktes im Rahmen einer Schnuppertour dabei zu sein.
Für diesen ältesten Weihnachtsmarkt Deutschlands gibt es ein 24-seitiges Programm, dass man sich im Internet downloaden kann.
Wie haben wir uns diesen Tag vorgestellt? Da man aus der Niederlausitz, abhängig vom Wohnort, auf sehr verschiedenen Wegen nach Bautzen kommt und wir davon ausgehen, dass die Parkplätze im Bereich der Innenstadt für die Durchführung des Wenzelsmarktes benötigt werden, plädieren wir für eine individuelle Anreise einschließlich notwendiges Parken.
Um 9.45 Uhr treffen wir uns dann am Eingang der Alten Wasserkunst – Wendischer Kirchhof 7.
Die Alte Wasserkunst und Michaeliskirche sind zusammen das Wahrzeichen für Bautzen und bei der Anfahrt z.B. von der Friedensbrücke sehr gut zu sehen (ein dicker hoher Turm, der aus dem Tal der Spree herauf ragt).
Nach der Begrüßung mit detaillierter Erläuterung des Tagesprogramms ist die Besichtigung der Alten Wasserkunst ab 10.00 Uhr unser erster gemeinsamer Programmpunkt. Da die Wasserkunst in ihrer Geschichte und Wirkungsweise auf Tafeln ausführlich beschrieben ist, wollen wir eigentlich auf eine Führung verzichten und orientieren dafür lieber auf den Kauf eines entsprechenden Prospektes. So hat man eine sehr schöne Erinnerung an dieses Museum und kann alles zu Hause in Ruhe noch einmal nachlesen.
Nach der Besichtigung der Alten Wasserkunst begeben wir uns schnurstracks, d.h. auf kürzestem Weg und ohne Verzug, über die Treppe bei der Michaeliskirche und Heringstraße zum Hauptmarkt, wo der Wenzelsmarkt aufgebaut ist und abgehalten wird.
Schlag 12 beginnt dann auf dem Hauptmarkt die Eröffnungszeremonie für den 626. Wenzelsmarkt. Im Beisein von Oberbürgermeister Christian Schramm wird der Anschnitt des 4 Meter langen Riesenstollens durch Bäckermeisterin Kathrin Katzer vollzogen.
Wenn die erste Euphorie und das allgemeine Gewusel der Eröffnung des 626. Wenzelsmarktes etwas abgeflaut sind, wollen wir unsere Füße am frühen Nachmittag wieder richtig in Gang bringen und uns zu einem längeren Stadtrundgang (ca. 2 ½ Stunden) durch die weihnachtlich herausgeputzte historische Altstadt auf die Socken machen. Später würden wir uns dazu sicher nicht mehr zusammen finden...
Am Ende dieses nachhaltigen Erlebnisses werden wir uns von unseren Wandergästen verabschieden, damit sich jeder Einzelne noch eine beliebige Zeit individuell auf dem Wenzelsmarkt und den angrenzenden Bereichen umsehen und sich den Verlockungen der vielfältigsten vorweihnachtlichen Gerüche und Düfte hingeben kann. Vielleicht sehen wir dann ja auch noch den Weihnachtsmann im Marktgetümmel, der sich für 15.00 Uhr angekündigt hatte, um besonders die kleinen Gästen des Wenzelsmarktes zu erfreuen und zu überraschen.
Weitere Informationen zum Beginn und dem konkreten Ablauf der Schnuppertour gibt es bei der Anmeldung bzw. auf Anfrage - spätestens bis zum Vorabend unter der Rufnummer 03542 – 3792. Rucksackverpflegung werden und Getränke werden wir wohl bei dieser Tour nicht benötigen. Keine Teilnahmegebühr - um einen Obolus in unseren Fontane-Wanderhut wird gebeten. Auf Wunsch - Urkunde für gutgelauntes und blasenfreies Mitwandern!
Foto zum Text: Blick vo der Alten Wasserkunst über die Dächer zu Türmen der Stadt - Der Turm der Michaeliskirche (links) -Dom St. Petri (Mitte) Rathausturm (rechts)

Die Alte Wasserkunst über dem Tal der Spree

Blick vom Reichenturm über die Dächer der Stadt genOsten

Blick vom Reichenturm über die Dächer der Stadt gen Süden mit Rathausturm und Wasserturm (Mitte) sowie Dom St. Petri (rechts)

Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren