Oberspreewald-Lausitz Dienstag, 17 März 2020 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Lübbenau:  Am Montagmittag stießen zwei PKW in der Robert-Koch-Straße nach einem fehlerhaften Rangiermanöver zusammen. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Da der Unfallverursacher nach dem Zusammenstoß geflüchtet war, wurden Ermittlungen wegen des „unerlaubten Entfernens vom Unfallort“ eingeleitet.

Ruhland: Zwischen Ruhland und Schwarzheide kam es am Montagnachmittag gegen 15:00 Uhr zu einem Auffahrunfall zwischen einem PKW OPEL und einem CITROEN. Insassen wurden nicht verletzt. Die Schadenshöhe beträgt zirka 3.000 Euro.

Ortrand: Ein am Sonntag gestohlenes und seitdem in Fahndung stehendes Moped S50 ist am Montagnachmittag von einem aufmerksamen Bürger in unmittelbarer Tatortnähe in einem Waldstück bei Ortrand aufgefunden worden. Nach Abschluss aller kriminalpolizeilichen Maßnahmen wird das Simson seinem Besitzer übergeben.

Neupetershain, Lübbenau, Lauchhammer, Vetschau: In der Bahnhofstraße in Neupetershain kollidierten am Montagnachmittag gegen 15:30 Uhr ein PKW HYUNDAI und ein VW nach einem fehlerhaften Rückfahrmanöver. Der dadurch entstandene Schaden wurde auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Ähnliche Fehler beim Ein- oder Ausparken waren die Ursachen für Zusammenstoße am Dienstagvormittag zwischen einem TOYOTA und einem OPEL auf einem Verbrauchermarktparkplatz in der Robert-Koch-Straße in Lübbenau, in der Dolsthaidaer Straße in Lauchhammer zwischen einem OPEL und einem BMW sowie zwischen einem KIA und einem SKODA in der Berliner Straße in Vetschau. Hier wurden die Schadenshöhen jeweils auf 1.500 Euro geschätzt.

Hörlitz: Rettungskräfte und Polizei wurden am Montag gegen 16:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei Hörlitz gerufen. Ein 60-Jähriger befuhr mit seinem PKW FORD die Landstraße zwischen Schipkau und Senftenberg. Auf Grund eines gesundheitlichen Problems kam der Mann mit dem Auto nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden PKW AUDI. Beide Fahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens beträgt etwa 30.000 Euro. Der Unfallverursacher wurde anschließend durch Rettungskräfte zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. 

Vetschau: Auf dem Markt in Vetschau wurde am Montagnachmittag ein 35-jähriger Autofahrer kontrolliert. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine und Cannabis. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst. In der Rigipsstraße war es am Dienstag gegen 01:30 Uhr ein 24-jähriger Kraftfahrer, bei dem der Schnelltest positiv auf Kokain reagierte. Auch hier erfolgte eine Blutprobe. Gegen beide Männer hat jetzt die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren