Niederlausitz Donnerstag, 30 April 2020 von Redaktion

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen 24.04. - 30.04.2020

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen 24.04. - 30.04.2020

 

21:10 Uhr, 29.04.2020 | Coronavirus: Dahme-Spreewald gibt Anlagen für Sportvereine frei!

Das Gesundheitsamt Dahme-Spreewald hat heute für alle Sportvereine im Landkreis eine Ausnahmegenehmigung erlassen. Rechtsgrundlage der ab Donnerstag, 30. April, geltenden Allgemeinverfügung ist § 5 Abs. 2 der Landes-Eindämmungsverordnung. Brandenburgs Innenministerium hatte den Landkreisen kürzlich mit einem Auslegungsschreiben die Möglichkeit eingeräumt, Ausnahmen für das Nutzungsverbot von öffentlichen und vereinseigenen Sportanlagen zu verfügen.

Zur gesamten Meldung -> Weiterlesen

 

20:45 Uhr, 29.04.2020 | 21 Fälle! Coronavirus in Königs Wusterhausener Seniorenheim breitet sich aus

Das Gesundheitsamt des Landkreises Dahme-Spreewald hat am heutigen Mittwoch erneut Schritte unternommen, um die Ausbreitung des Corona-Virus in einem Königs Wusterhausener Seniorenheim weiter einzuschränken. Das Kreisgesundheitsamt hatte unmittelbar nach Bekanntwerden von Covid-19-Fällen in der stationären Pflegeeinrichtung der AWO-Seniorenheim Wildau GmbH am Samstag und in der Folge am Montag Rachenabstriche von insgesamt 96 Personen vorgenommen. Alle Laborergebnisse dieser Untersuchungen liegen nun vor: Insgesamt 16 Bewohner (+14) und fünf Mitarbeiter (+1) eines Wohnbereiches wurden positiv auf die Covid-19-Infektion getestet.

Zur gesamten Meldung -> Weiterlesen 

 

19:58 Uhr, 29.04.2020 | Lausitzer protestieren in Cottbus für schnelle Soforthilfen [Video]

Geschlossene Staatsgrenzen, Hotels und Freizeiteinrichtungen sowie bis Mitte Juni verlängerte Reisewarnungen des auswärtigen Amtes. Die Auswirkungen der Corona-Krise treffen besonders auch die Reisebranche extrem hart. Unter dem Motto "Rettet die Reisebranche" haben sich heute auch Vertreter von Reisebüros aus der Niederlausitz den deutschlandweiten Protestaktionen  für schnelle Soforthilfen angeschlossen. Gemeinsam trafen sich die Touristiker unter anderem aus Cottbus, Spremberg, Peitz, Forst, Guben, Lübbenau und Sachsen mit leeren Koffern und Plakaten auf dem Cottbuser Altmarkt, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. "Die Lage ist für uns absolut katastrophal. Schon im Februar haben wir die Auswirkungen der Corona-Krise zu spüren bekommen und das bedeutet, dass wir keinerlei Provisionen erhalten. Und von diesen Provisionen leben wir. Zusätzliche haben wir das Problem, dass wir auch bereits im Voraus erhaltenen Provisionen für abgesagte Reisen wieder zurückzahlen müssen. Dabei arbeiten wir weiter, denn wir sind auch in dieser Zeit der Ansprechpartner für die Kunden. Wir vertrösten, müssen die Absagen herausgeben, Stornierungen und mögliche Umbuchungen tätigen", sagte uns Katrin Gröning von der Reiselounge Cottbus stellvertretend. Die am Protest teilnehmenden Büros hatten sich in den letzten Tagen spontan zusammengefunden und die Versammlung angemeldet"...und das obwohl wir eigentlich Konkurrenten sind.Aber wir halten in diesen Zeiten ganz eng zusammen", so die Touristikerin.

Mehr Infos zu den Sorgen, den Forderungen und der aktueller Lage gibt es in der Meldung mit Videointerview -> hier entlang.

 

18:40 Uhr, 29.04.2020 | Elbe-Elster: Kreismusikschule präsentiert erstes Online-Konzert am 1. Mai

Am Freitag, dem 1. Mai 2020, präsentiert die Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ um 18 Uhr ihr erstes Online- Konzert auf dem eigenen Kanal „Gebrüder Graun“ auf YouTube. „Die Initiative für dieses Event kam vom Fachbereichsleiter für Streichinstrumente, Nassib Ahmadie“, sagt Musikschulleiter Chris Poller. Schülerinnen und Schüler der Fachbereiche Klavier und Streicher musizieren von zu Hause aus allein und doch gemeinsam.

Alle Konzertmitwirkenden nutzen seit dem 16. März das Angebot der Kreismusikschule, den Unterricht via Internet wahrzunehmen. „Aus diesem Grund ist es eine logische Konsequenz, das Gelernte auch online präsentieren zu dürfen. Schauen Sie also selbst, was unsere Talente alles für das erste Online-Konzert vorbereitet haben“, wirbt Chris Poller für diese Premiere in einem kurzen Trailer. Nichts desto trotz sehnen sich Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte nach Aussage des Musikschulleiters nach den Unterrichtsstunden in den Räumen der Kreismusikschule des Landkreises Elbe-Elster. Die Vorbereitungen für einen Wiedereinstieg unter Beachtung der Schutzmaßnahmen sind in vollem Gange. Vorerst fehlen für einen Start aber noch die rechtlichen Grundlagen.

 

17:56 Uhr, 29.04.2020 | Forster Stadtbibliothek startet kontaktlose Ausleihe 

Die Stadtbibliothek Forst (Lausitz) startet ab 4. Mai 2020 kontaktlosen Ausleihservice Selbst durch die Bücherregale stöbern - das ist in der Stadtbibliothek Forst (Lausitz) noch nicht möglich. Umfangreiche Maßnahmen zum Schutz für Kunden und Mitarbeiterinnen werden zurzeit vorbereitet. Für alle Kunden wird bis zur Wiedereröffnung der Bibliothek die kontaktlose Ausleihe ab Montag, den 04.05.2020 möglich sein. Über den Online-Katalog der Internetseite der Stadtbibliothek www.bibliothek.forst-lausitz.de können Medien recherchiert und anschließend telefonisch unter 03562 989-380 oder per Mail über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden. Die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek nehmen Kundenwünsche montags bis freitags von 9:00 bis 14:00 Uhr entgegen, stellen Medienpakete zusammen und vereinbaren individuelle Termine für die Medienausgabe und Medienrücknahme. Der Ausleihvorgang erfolgt über ein Fenster am Eingang des Rathauses. Die Kunden werden dabei um das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes gebeten. Aus aktuellem Anlass können maximal 10 Medien pro Person ausgeliehen werden. Das Angebot umfasst Bücher, Zeitschriften, Hörbücher, Filme, Gesellschafts- und Computerspiele. Die Leihfristen werden dem Termin der Wiedereröffnung der Bibliothek automatisch angepasst.

 

17:31 Uhr, 29.04.2020 | Aktuelle Fallzahlen aus Elbe-Elster

Die Zahl der Corona-Infektionen ist gegenüber dem Vortag unverändert geblieben. Die Zahl der Genesenen ebenso. Der Koordinierungsstab Corona der Kreisverwaltung Elbe-Elster meldet am 29. April 2020 nachfolgende statistische Angaben zu den Corona-Infektionen im Landkreis:

Positiv Getestete: 73

Genesene: 64

Verstorben: drei Personen

Die Angaben entsprechen dem aktuellen Stand am 29. April, 14.30 Uhr.

 

17:04 Uhr, 29.04.2020 | Cottbus: Kein Corona-Patient mehr im CTK in Behandlung // Aktuelle Lage [Video]

Auf ihrer täglichen Pressekonferenz hat die Stadt Cottbus am heutigen Mittwoch über die aktuelle Corona-Lage informiert. Der vorerst letzte Corona-Patient konnte nun auch aus der stationären Behandlung im CTK entlassen werden. Laut Stadt wird im Krankenhaus aktuell beraten, wie und wann der Normalbetrieb wieder einkehren kann. Die Fallzahlen in der Stadt bleiben unverändert bei 39 nachgewiesenen Infektionen (kumulativ).

Die aktuellen Infos gibt es in der ganzen Pressekonferenz zum Nachschauen -> hier entlang.

 

16:45 Uhr, 29.04.2020 | Landkreis OSL erhält Schutzausrüstung. 128 Verstöße gegen Corona-Regeln

Der Landkreis Oberspreewald-Lausitz bereitet sich auf die schrittweisen Schulöffnungen ab 04.05.2020 vor und will auch Schüler über Schutzmaßnahmen in den Schulen aufklären. In der vergangenen Woche konnte der Verwaltungsstab des Landkreises Oberspreewald-Lausitz Material seitens Bund und Land entgegennehmen. Die Lockerungen der Corona-Beschränkungen lassen im Rahmen der sportlichen Betätigung und Bewegung an der frischen Luft auch das vorübergehende Verweilen auf Bänken, Wiesen und Freiflächen zu. Gewerbliche Bootsvermieter in Oberspreewald-Lausitz dürfen ihre Boote ab dem 30. April 2020 wieder an Tagesgäste vermieten.

Zur gesamten Meldung -> Weiterlesen

 

15:04 Uhr, 29.04.2020 | Bootsverleih in OSL, SPN und LDS kann zum 30. April starten

Gewerbliche Bootsvermieter in Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße/ Wokrejs Sprjewja-Nysa und Dahme-Spreewald dürfen ihre Boote ab dem 30. April 2020 wieder an Tagesgäste vermieten. Auf eine entsprechende Lockerung verständigten sich die Landräte der drei Spreewald-Landkreise. Sie ermöglichen damit sowohl Anbietern als auch Gästen eine Perspektive für den derzeit stark eingeschränkten Wassersport in den Regionen. Die Genehmigung greift für die Vermietung von Paddelbooten, Motorbooten und ähnlichen Angeboten, wie etwa Flöße, Segelboote, Ruderboote, Surfbretter oder Stand-Up-Paddling-Bretter.

Zur gesamten Meldung -> Weiterlesen

 

10:52 Uhr, 29.04.2020 | Brandenburg schaltet Corona-Dashboard frei

Der Interministerielle Koordinierungsstab „Corona“ hat ein sogenanntes Dashboard für das Land Brandenburg online geschalten, auf dem täglich aktualisiert die relevanten Corona-Daten übersichtlich mit Diagrammen und Grafiken dargestellt werden. Das Dashboard heißt „COVID-19 Lage im Land Brandenburg“ und ist mit per Link direkt erreichbar. Das Dashboard ist auf der Internetseite www.corona.brandenburg.de eingebettet (Menüpunkt: Corona: Fallzahlen Land Brandenburg).

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher zum neuen Angebot: „Von Anfang an veröffentlichen das Land und die Kommunen täglich Zahlen zum Infektionsgeschehen. Mit dem Corona-Dashboard bauen wir dieses wichtige Informationsangebot für die Öffentlichkeit aus und sorgen für noch mehr Transparenz. Die tägliche Analyse der Corona-Daten ist ganz entscheidend für die Beurteilung der Lage in der Corona-Krise. Wir haben mit den drastischen Kontakteinschränkungen in den vergangenen Wochen sehr viel erreicht. Trotz gesunkener Zahl der Corona-Neuinfektionen gibt es aber leider noch keine Entwarnung. Wir fahren weiter auf Sicht. Man kann Infektionen nicht vorhersagen. Jetzt werden die ersten, vorsichtigen Lockerungen umgesetzt. Das bedeutet, dass die Fallzahlen wieder steigen können. Umso wichtiger ist es, neue Infektionsherde möglichst schnell zu erkennen.“

Mit einem Dashboard (deutsch: Instrumententafel) als eine Art Informationstafel werden verschiedene Daten auf einer Seite grafisch dargestellt und Infektionsfälle auf digitalen Karten visualisiert. Auf diese Weise erhalten Krisenstäbe, Behörden, Politik, Wissenschaft und Öffentlichkeit auf einen Blick valide Aussagen über den aktuellen Stand des Infektionsgeschehens und den Ausbreitungsverlauf.

Auf „COVID-19 Lage im Land Brandenburg“ werden grafisch u.a. dargestellt: COVID-19-Fälle je Landkreis (gesamt), nach Altersgruppen und Geschlecht, zuletzt gemeldete Neuinfizierungen, Verlauf der COVID-19-Fälle kumuliert (bestätigte Fälle, Genesene, aktuell Erkrankte, Verstorben) und pro Tag.

Das Robert Koch-Institut veröffentlicht deutschlandweite Daten per Dashboard 

 

10:40 Uhr, 29.04.2020 | Coronavirus-Fall in Forster Kita. Weitere Tests negativ

In der evangelischen Integrationskita Talitha Kumi in Forst (Lausitz) ist am 26.04.2020 ein Coronavirus-Fall aufgetreten. Daraufhin wurde die Kita am 27.04. geschlossen und bereits am 26.04. Abstriche von Kindern, Eltern, Erziehern und weiteren Mitarbeitern der Einrichtung gemacht, um sie ebenfalls auf das Coronavirus zu testen.

Zur gesamten Meldung -> Weiterlesen

 

10:27 Uhr, 29.04.2020 | Insgesamt 2.860 bestätigte COVID-19-Fälle in Brandenburg statistisch erfasst

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle an COVID-19 innerhalb der letzten 24 Stunden um 45 erhöht. So sind laut Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) insgesamt 2.860 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 29.04.2020, 08:00 Uhr). Aktuell sind 142 Personen in stationärer Behandlung, davon werden 22 intensivmedizinisch beatmet.

In Brandenburg gelten laut LAVG-Berechnungen circa 2.010 Menschen (+80 im Vergleich zum Vortag) als genesen von der Coronavirus-Krankheit-2019. Bei der Berechnung dieser Zahl wird davon ausgegangen, dass alle ambulanten COVID-19-Fälle in häuslicher Quarantäne, die 14 Tage nach der Meldung des positiven Befundes symptomfrei sind, als genesen gelten. Für die Gesundung eines Infizierten gibt es in Deutschland keine gesetzliche Meldepflicht.

Landkreis / kreisfreie Stadt

Neue bestätigte Fälle im
24-h-Vergleich

Zahl bestätigter Fälle

ambulant + stationär
kumulativ ab 10. Kalenderwoche

Stand: 29.04., 08:00 Uhr

Inzidenz

Bestätigte Fälle je 100.000 Einwohner

Sterbefälle

Wohnortprinzip

Barnim

+7

367

200,8

22

Brandenburg a. d. Havel

0

55

76,3

0

Cottbus

0

39

38,9

0

Dahme-Spreewald

+15

201

118,9

6

Elbe-Elster

0

73

71,1

3

Frankfurt (Oder)

+2

27

46,7

0

Havelland

0

154

95,1

5

Märkisch-Oderland

+5

179

92,1

4

Oberhavel

0

263

124,5

6

Oberspreewald-Lausitz

0

42

38,0

2

Oder-Spree

+1

121

67,7

2

Ostprignitz-Ruppin

+6

65

65,6

2

Potsdam

+4

586

329,0

44

Potsdam-Mittelmark

+2

440

205,0

31

Prignitz

0

23

30,1

0

Spree-Neiße

+2

65

56,8

0

Teltow-Fläming

+1

125

74,3

9

Uckermark

0

35

29,3

1

Brandenburg gesamt

+45

2.860

113,9

137


Das könnte Sie auch interessieren