Niederlausitz Donnerstag, 26 April 2012 von Frank Gutschmidt

Die Niederlausitz - Eine Region zwischen Bergbau und Tourismus

Die Niederlausitz - Eine Region zwischen Bergbau und Tourismus

Die südlichste Region von Brandenburg ist seit über hundert Jahren vom Bergbau geprägt. Heute bietet sie dem Besucher auch eine überraschende Vielfalt an touristischen Attraktionen und kulturellen Angeboten. Außerdem besticht das sonnenreichste Gebiet des Landes Brandenburg mit zahlreichen Naturparks und malerischen Seen. Wie erklärt sich dieser scheinbare Widerspruch zwischen landschaftlicher Attraktivität und industrieller Nutzung?
Die Niederlausitz galt jahrhundertelang als Zwischenland, bis vor kurzem war sie noch durch die EU-Außengrenze geteilt. Heute erfindet sich der dreisprachige Grenzraum zwischen Polen und Deutschland längst neu: Er ist dabei, eine grenzüberschreitende europäische Region im besten Sinne zu werden. Neben gewachsenen Kulturlandschaften, zahlreichen Traditionen, altem Brauchtum und Handwerk, historischen Stadtkernen und erhaltenen Schlössern gibt es in der Niederlausitz vor allem auch bedeutende Industriedenkmäler und schönste Wasserlandschaften zu entdecken.
Autor: Dörthe Ziemer, Verlag: CULTURCON Medien, Jahr: 2012, Seiten: 56 Seiten
Produktart: Buch, ISBN/EAN: 978-3-941092-85-3, Einbandart: gebunden, Maße:
220 x 220 mm, Preis: 14,95 €
Bild: Weltbild Verlag GmbH Augsburg,
Quelle: CULTURCON medien Berlin /Lehmanns media GmbH Berlin

Das könnte Sie auch interessieren