Landkreis
Nachbarn Montag, 30 Oktober 2017 von [wp]

Oktoberfest in Berlin

Oktoberfest in Berlin

Nicht nur in München gibt es ein Oktoberfest. In ganz Deutschland gibt es inzwischen Volksfeste, die dem aus Bayern nachempfunden sind. Auch in der deutschen Hauptstadt Berlin gibt es verschiedene Oktoberfeste, wobei das größte und beliebteste zwischen Mitte September und Mitte Oktober am Kurt-Schumacher-Damm stattfindet.

Berlin ist sehr gut zu erreichen. Aus südlicher Richtung kommen die meisten mit dem Auto über die Autobahn A9 angereist. Auch vor Ort in Berlin ist es möglich das Auto als Fortbewegungsmittel zu nutzen, allerdings ist die Parkplatzsuche meist nicht sehr einfach und der Verkehr in der Großstadt etwas hektischer als in anderen deutschen Regionen. Somit ist die Anreise mit dem Flugzeug oder Zug eine echte Alternative, auch weil das öffentliche Verkehrsnetz in Berlin sehr gut ausgebaut und dennoch recht günstig ist. Der Austragungsort des Oktoberfests liegt wie erwähnt am Kurt-Schumacher-Damm und ist mit U- und S-Bahn sehr leicht zu erreichen.

Den Touristen stehen in der Stadt unterschiedliche Unterkünfte zur Verfügung. Neben den klassischen Hotels gibt es auch sehr viele privat vermietete Ferienwohnungen. Jüngere nicht so gut betuchte Gäste steigen auch gerne in einem Hostel ab. Durch das Schlafen in Schlafsälen verzichtet man zwar auf viel Privatsphäre, lernt aber schnell Gleichgesinnte kennen und kann sich über die verschiedenen Ausflugsziele informieren sowie austauschen.

Das Oktoberfest Berlin lockt mit verschiedenen Attraktionen. Neben Auto Scooter, Los-Buden, Rutschen, Schießwagen und Karussells für Jung und Alt ist es besonders das originale Paulaner Festzelt, das die Feiernden anlockt. Hier kann man bayrisches Bier aus Maßkrügen genießen und zudem bayerisches Essen, wie Hax’n, Hend’l, Leberkäs’, Brez’n und Radi probieren. Das Oktoberfest Berlin hat während des oben genannten Zeitraums immer Mittwoch bis Freitag ab 15 Uhr, Samstag ab 14 Uhr und Sonntag ab 12 Uhr geöffnet.

Wer von der traditionellen bayerischen Küche nicht so angetan ist, kann auf und um das Fest natürlich auch Gerichte aus aller Welt bestellen und verzehren. Zudem ist es möglich, bei Lieferdiensten essen nach Hause beziehungsweise in die Unterkunft, die während des Aufenthalts in Berlin bewohnt wird, zu bestellen.

In Berlin gibt es natürlich viel mehr zu sehen als das Oktoberfest. Während des Aufenthalts sollten die verschiedenen historischen Stätten, die durch die Geschichte als getrennte Stadt entstanden sind, besucht werden. Da wären der ehemalige Grenzabschnitt Eastside Gallery und der Grenzübergang Checkpoint Charlie zu nennen. Zudem sind das Brandenburger Tor und der Deutsche Bundestag mit seiner Glaskuppel Must-See-Locations, die jeder Tourist einmal besucht haben sollte.

Foto: Wikipedia

Das könnte Sie auch interessieren