Nachbarn Samstag, 08 September 2012 von Tony Domayer

VER Selb - Lausitzer Füchse 2:7 (1:0;1:3;0:4)

VER Selb - Lausitzer Füchse 2:7 (1:0;1:3;0:4)

Die Lausitzer Füchse gewinnen auch das dritte Testspiel in Folge. Am Ende der Partie in der Autowelt König Arena stand es 7:2 für die Gäste.
Das erste Drittel begann hitzig und mit vielen Strafen. Denn schon nach fünf Minuten Spielzeit erhielt Steve Tarasuk eine Disziplinarstrafe von 10 Minuten wegen unnötiger Härte, was in diesem Drittel seinerseits öfters passierte.
Beide Mannschaften öffneten sich einem harten Schlagabtausch und Spielten mit offenem Visier. In der letzten Spielminute brachte Ronny Schneider die Hausherren in Überzahl erstmalig in Führung.
Die Ansprache in der Pause blieb Dirk Rohrbach nicht offen denn nach zwei gespielten Minuten war es der DEL Star Richard Mueller der den 1:1 Ausgleich schoss. Daraufhin fasste Jörg Wartenberg ein Herz und schoss die Lausitz in der 25. Spielminute mit 2:1 in Führung. Die Lausitzer Füchse haben sich ab der Führung wieder gefunden. Richard Mueller mit seinem Doppelpack in der 35. Spielminute zum 3:1.
Der VER Selb ließ sich aber zu diesem Zeitpunkt nicht beirren. Zwei Minuten vor Ende des Mittelabschnittes brachte Herbert Geisberger die Hausherren zum Anschlusstreffer 3:2.
Im letzten Abschitt dominierten die Lausitzer Füchse. Vier Tore vielen in diesem Drittel. Zweimal Christoffer Kjaegaard und zweimal Kevin Lavalee brachten die Füchse zum 7:2 Endstand.
Spielort: Autowelt König Arena Selb
Dauer des Spiels: 2:08
Zuschauer: 788
Schiedsrichter: Maik Ansorg
1.Linienschiedsrichter: Dennis Krah
2.Linienschiedsrichter: Thorsten Lajoie
Punktrichter: Susanne Reithel

Das könnte Sie auch interessieren