Nachbarn Samstag, 26 März 2011 von Helmut Fleischhauer

Schach-Sieger des 5. Vattenfall Schul-Cups stehen fest - Team des Max-Steenbeck-Gymnasiums siegt in Wettkampfklasse A

Mit viel Spannung ging am vergangenen Samstag die fünfte Saison des Vattenfall Schul-Cups Lausitz in der Disziplin Schach zu Ende. An den Abschluss-Wettkämpfen in den Telux-Sälen im sächsischen Weißwasser nahmen rund 180 Schülerinnen und Schüler in insgesamt 36 Teams aus 29 Lausitzer Schulen teil.

Siegerteam in der Wettkampfklasse A (Klassenstufen 9 bis 13) war ein Team des Max-Steenbeck-Gymnasiums aus Cottbus. In der Wettkampfklasse B (Klassenstufen 5 bis 8) gewann eine Mannschaft des Schiller-Gymnasiums aus Bautzen. Bestplatziert in der Wettkampfklasse C (Klassenstufen 1 bis 4) ist ein Team der Lessing-Gesamtschule aus Zittau.

Neben den Finalspielen konnten Eltern, Freunde und Betreuer während eines Simultanturniers gegen den Jugend-Schachmeister und Bundesligaspieler Georg Kachibadze ihr Schach-Können messen und bei einem „Jedermannturnier“ in Einzelwertung gegeneinander antreten.

Während heute in Weißwasser die Topteams im Finale standen, freuten sich die Organisatoren über eine Rekordbeteiligung: Insgesamt sind in der Schul-Cup-Disziplin Schach im aktuellen, fünften Durchgang 720 Schülerinnen und Schüler in 143 Teams aus rund 78 Schulen der Region angetreten – mehr als jemals zuvor.

Ein Grund für die hohe Akzeptanz an den Schulen: Schirmherr des diesjährigen Schach-Wettbewerbs beim Vattenfall Schul-Cup ist der Sächsische Staatsminister für Kultus und Sport, Prof. Dr. Roland Wöller.

Beim Vattenfall Schul-Cup messen sich in der brandenburgischen und sächsischen Lausitz Schülerinnen und Schüler in den Disziplinen Basketball und Schach. Ausrichter des Schul-Cups ist Vattenfall. Analog gibt es den Vattenfall Schul-Cup auch in Hamburg und Berlin. Hier stehen die Sportarten Crosslauf, Basketball und Radfahren auf dem Wettkampfprogramm.
Quelle: Vattenfall Europe Generation AG

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote