Das Sparschwein

Komödie von Eugène Labiche

Die honorigen Bürger eines Provinzstädtchens treffen sich wöchentlich zum Spieleabend. Ungern, aber notgedrungen zahlen die Verlierer in das vereinseigene Sparschwein ein. Nun wird das Schwein für einen Tagesausflug in die Hauptstadt geschlachtet. Jeder erwartet sich etwas von der solchen Reise – jeder etwas Anderes. Im prallen Großstadtleben gerät die Reisegesellschaft in die Fänge von Hochstaplern, wird ausgenommen und am Ende, reichlich lädiert, festgesetzt. Zum Glück taucht der unbescholtene Schwiegersohn in spe auf ...