*

2 °C
Nordost 1.1 km/h

Macbeth

Oper von Giuseppe Verdi | Text von Francesco Maria Piave und Andrea Maffei nach William Shakespeare | In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Auf dem Schlachtfeld beweinen Frauen ihre gefallenen Männer. Als der Kommandeur Macbeth siegreich und stolz über das Feld schreitet, rebellieren die Witwen. Sie verwandeln sich in Hexen, die Macbeth einflüstern, dass er König von Schottland werde. Ohne Zögern stiftet Lady Macbeth ihren Mann zum Königsmord an: Nach diesem ersten glaubt Macbeth weitere Morde vollbringen zu müssen, um seines Thrones sicher sein zu können. Wieder verlässt er sich dabei auf die Prophezeiungen der Hexen, doch die täuschen ihn. Ein Strudel aus Lügen, Verrat und Mord reißt den einst so hoffnungsvollen Politiker in den Tod. – Verdi interessiert in seiner Bearbeitung von Shakespeares Drama die Frage, mit welchen Folgen politische Macht illegitim erzwungen und erhalten wird. In seinem Polit- und Psychodrama lässt er dem fantastischen Element eine immense Bedeutung zukommen. Er stellt dabei erstmals in der Operngeschichte den dramatischen Ausdruck über den Schöngesang und schafft mit MACBETH ein geradezu realistisches Musiktheater.