Lichterfeld Dienstag, 07 August 2012 von Benjamin Andriske

Pyro Games 2012 an der F60 in Lichterfelde

Pyro Games 2012 an der F60 in Lichterfelde

Schon Theodor W. Adorno sagte es treffend mit einem Satz: „Das Feuerwerk ist die perfekte Form der Kunst, da sich das Bild im Moment seiner höchsten Vollendung dem Betrachter wieder entzieht.“ Die Pyro Games 2012 halten diesen Moment fest, entzücken mit der Faszination Feuerwerk und machen am 11. August 2012 Halt am Besucherbergwerk F60 Lichterfeld.
Mit funkelnden Augen und strahlenden Gesichtern verfolgen die Zuschauer insgesamt vier Pyro-Musicals von ausgewählten Feuerwerksprofis. Nach der Ankündigung „3, 2, 1 – Feuer frei!“ startet der erste Teil der atemberaubenden Show. Feuerbälle, Fontänen, Knaller und Feuerwerksblumen verzaubern mit Höhenelementen wie Raketen, Leuchtsternen und Heulern den Nachthimmel.
In der Halbzeit fiebert Laserartist Jürgen Matkowitz, Inhaber von Apollo Art of Laser & Fire, seinem Auftritt entgegen: Mit einer einzigartigen Choreografie verwandelt er auch 2012 wieder den Veranstaltungsort in ein Meer aus Licht- und Laserstrahlen, ehe der Kampf um den Pokal des Pyro-Champions fortgesetzt wird.
Auch 2012 wird den Besuchern der Pyro Games wieder ein vielseitiges Programm geboten:
Es wird getrommelt und gesungen, gestaunt und gelacht, wenn die Livebands, darunter die Berliner Jungs von „Stamping Feet“, dem Publikum einheizen. Die Cateringarea verköstigt die Besucher mit allerlei Leckereien. Besonderes Highlight für alle Familien: Kinder bis einschließlich zwölf Jahren erhalten freien Eintritt im Stehplatzbereich.
Tickets für den fabelhaften Wettstreit der Pyrotechniker erhalten Interessierte an allen bekannten Vorverkaufsstellen der Lausitzer Rundchschau, unter der Tickethotline 03 55 – 481 555 sowie online auf www.pyrogames.de.
Beeindruckendes Wetteifern mit Raketen, Bomben & Leuchtkugeln
11.08.2012 – Lichterfeld, Besucherbergwerk F60
Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr
(Start der Feuerwerke bei Einbruch der Dunkelheit)
Foto: Feuerwerk, Creative Commons Lizenz, Wikipedia, Urheber: Mr. TI.

Das könnte Sie auch interessieren