Bad Liebenwerda Donnerstag, 14 Januar 2010 von Helmut Fleischhauer

Zeugenaufruf - Die Bundespolizei bittet um Mithilfe

Am Freitag, den 1. Januar 2010 brachen unbekannte Täter einen Fahrausweisautomaten der DB AG auf dem Bahnhof Bad Liebenwerda (Elbe-Elster) auf. Die Täter versuchten die Automatentür gegen 23:40 Uhr gewaltsam zu öffnen und nutzten dafür eine mechanische Kettenspannvorrichtung. Der Automat löste dabei ein Alarmsignal aus. Die Täter flüchteten und ließen die Kettenspannvorrichtung am Tatort zurück. Es handelt sich um ein Modell UNOplus der Firma Yale Industrial Products GmbH.
Die Bundespolizei sucht Zeugen, die am 1. Januar 2010 zwischen 23:00 und 24:00 Uhr Beobachtungen im Bereich des Bahnhofes von Bad Liebenwerda gemacht haben und Hinweise zum Tathergang, zu Tätern beziehungsweise den genutzten Fahrzeugen geben können. Des Weiteren sucht die Bundespolizei nach Zeugen, die Angaben zur zurückgelassenen Kettenspannvorrichtung machen können und fragt, wer dieses Werkzeug vermisst oder wem es aufgefallen ist.
Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Forst unter der Rufnummer 03562 / 6936 - 0 entgegen.
Hinweise können aber auch unter der kostenlosen Servicenummer 0800 6 888 000 oder jeder anderen Polizeidienststelle abgegeben werden.
Quelle: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote