Hartmannsdorf Dienstag, 08 Januar 2019 von Redaktion

Diebe verursachen hohen Schaden auf Firmengeländen bei Hartmannsdorf

Diebe verursachen hohen Schaden auf Firmengeländen bei Hartmannsdorf

Bei Hartmannsdorf haben Diebe auf zwei Firmengeländen an der B 101 großen Schaden angerichtet. Unbekannte sind am vergangenen Wochenende eingebrochen und haben 46 Stabmattenzaunfelder sowie Kupferkabel gestohlen. Zudem beschädigten sie Fenster und Türen. Der Gesamtschaden liegt bei rund 6.600 Euro, die Ermittlungen laufen.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Elbe-Elster

Crinitz: Unbekannte Personen drangen in der Zeit vom 20. Dezember bis zum 07. Januar in eine Firma im Grenzweg ein und entwendeten verschiedene Arbeitsgeräte, unter anderem eine Bohrmaschine und einen Winkelschleifer. Die Polizei wurde am Montag über den Einbruch informiert und leitete Ermittlungen ein. Die Höhe des letztendlichen Schadens ist noch nicht bekannt.

Hartmannsdorf: Unbekannte drangen am vergangenen Wochenende auf zwei Firmengelände an der B 101 bei Hartmannsdorf ein und entwendeten 46 Stabmattenzaunfelder und Kupferkabel. Weiterhin beschädigten die Täter Fenster und Türen, so dass ein Gesamtsachschaden von rund 6.600 Euro verursacht wurde. Die Polizei sicherte Spuren und leitete Ermittlungen ein.

Falkenberg: Im Verlauf des vergangenen Wochenendes versuchten unbekannte Täter, gewaltsam in einen Imbiss in der Liebenwerdaer Straße einzudringen und hinterließen dabei einen Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Diebe konnten jedoch nicht ins Innere gelangen, so dass nichts entwendet wurde.

Mühlberg, Sonnewalde, Herzberg: Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag gegen 15:30 Uhr in der Hohen Straße in Mühlberg ereignete, entstand ein Sachschaden von zirka 2.100 Euro. Gleich drei Fahrzeuge waren in den Unfall im ruhenden Verkehr verwickelt, sie blieben fahrbereit.
Auf einem Parkplatz in der Finsterwalder Straße in Sonnewalde krachte es am Montagabend gegen 19:30 Uhr zwischen einem MERCEDES-Transporter und einem PKW BMW. An den Autos waren Schäden in Höhe von rund 2.000 Euro zu registrieren.
Beim Rangieren stieß am Montag der Fahrer eines LKW RENAULT auf einem Parkplatz in der Leipziger Straße in Herzberg gegen die Hauswand eines Supermarktes und verursachte einen Schaden von rund 500 Euro.

Herzberg: Am Montagnachmittag geriet die Fahrerin eines PKW DAIHATSU in der Berliner Straße mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern. Das Auto kam in der Folge von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die 49-jährige Fahrerin wurde bei dem Unfall verletzt und musste zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um das in Höhe von rund 3.000 Euro beschädigte Fahrzeug.

Bad Liebenwerda: Auf einem Parkplatz in der Dresdener Straße wurde am Montagnachmittag eine Frau von einem rückwärts ausparkenden PKW angefahren. Die 59-Jährige wurde durch den Unfall verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Am Fahrzeug selbst entstand kein Sachschaden.

Werenzhain: Gegen 08:00 Uhr am Dienstagmorgen kollidierte auf der Landstraße zwischen Werenzhain und Arenzhain ein PKW VW mit einem Reh. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht, am Auto musste ein Schaden von etwa 1.500 Euro registriert werden.

red/pm

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote