Dahme Spreewald Dienstag, 21 Juli 2015 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme Spreewald

Lübben: Mitarbeiter einer Baufirma riefen am Montagnachmittag die Polizei zur Logenstraße, um einen Diebstahl von der Klinikbaustelle anzuzeigen. Buntmetalldiebe hatten etwa 40 Meter Baustromkabel gestohlen und so einen Schaden von etwa 1.000 Euro verursacht. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

Lübben: Auf Höhe des Klinikums an der Bahnhofstraße ereignete sich am Montag ein Auffahrunfall, wie der Polizei um 17:30 Uhr gemeldet worden war. Bei der Kollision eines VW Polo mit einem PKW SKODA waren die Insassen unverletzt und die Autos trotz eines geschätzten Schadens von 3.000 Euro fahrbereit geblieben.

 

Langengrassau: Am Montagabend wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet, der sich an der Einmündung der Dorfstraße zur Luckauer Straße ereignet hatte. Nach der Missachtung der Vorfahrtsregelung waren gegen 18:30 Uhr ein VW Passat und ein PKW OPEL zusammengestoßen. Der Aufprall war so heftig, dass die Feuerwehr an den Unfallort gerufen werden musste, um auslaufende Betriebsstoffe zu binden. Verletzt wurde offenbar niemand, jedoch waren beide Autos mit einem geschätzten Gesamtschaden von 12.000 Euro nicht mehr fahrbereit.

 

BAB 13 bei Staakow:  Am Dienstagvormittag ereignete sich gegen 09:30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der A 13 in Fahrtrichtung Dresden. Zwischen den Ausfahrten Baruth und Staakow war beim Fahrspurwechsel ein PKW BMW auf ein Wohnmobil aufgefahren. Verletzt wurde dabei offenbar niemand, jedoch musste der BMW als nicht mehr fahrbereit abgeschleppt werden. Die Summe der entstandenen Sachschäden wurde mit 12.000 Euro ins Protokoll genommen.

 

 

 

Quelle: Polizeidirektion Süd

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote