Walddrehna Donnerstag, 23 Januar 2020 von Redaktion

Gasleitung durch Bagger beschädigt. Drei Einfamilienhäuser in Walddrehna-Heideblick evakuiert

Gasleitung durch Bagger beschädigt. Drei Einfamilienhäuser in Walddrehna-Heideblick evakuiert

Feuerwehr und Polizei wurden am Mittwoch kurz vor 15:30 Uhr nach Walddrehna-Heideblick (Landkreis Dahme-Spreewald) alarmiert, da bei Baggerarbeiten in der Lindenstraße offenbar eine Gasleitung beschädigt wurde. Um eine Gefährdung für Anwohner auszuschließen, wurde drei Einfamilienhäuser evakuiert. Betroffen waren insgesamt zehn Anwohner. Durch die Feuerwehr wurde zunächst die Gaszufuhr unterbrochen, bevor Beauftragte des Versorgungsunternehmens die Schadstelle sicherten. Um 16:30 Uhr konnte die Evakuierung aufgehoben werden.

Weitere Polizeimeldungen aus Dahme-Spreewald:

Schönefeld: Am frühen Mittwochnachmittag wurde die Polizei zu einer Verkehrsunfallaufnahme an den Flughafen gerufen. Nach einem Fehler beim Abbiegen war ein PKW LANCIA gegen einen TOYOTA gestoßen, was einen Sachschaden von etwa 4.000 Euro zur Folge hatte. Trotz der Beschädigungen blieben beide Autos fahrbereit, verletzt wurde niemand.

Schönefeld: Auf der Bundesstraße 96a ereignete sich am Donnerstag kurz vor 07:30 Uhr ein Auffahrunfall, bei dem ein SKODA-Kleinwagen gegen einen MERCEDES-LKW stieß. Personen kamen dabei nicht zu Schaden und trotz einer Sachschadensbilanz von rund 5.000 Euro konnten beide Fahrzeuge aus eigener Kraft ihre Tour fortsetzen.

Königs Wusterhausen-Zernsdorf: Auf der Karl-Marx-Straße ereignete sich am Mittwoch ein Verkehrsunfall, über den die Polizei um 15:30 Uhr informiert wurde. Nahe der Einmündung zur Lilienthalstraße war ersten Ermittlungen zufolge ein neunjähriges Mädchen unvermittelt auf die Fahrbahn getreten, wo es dann zum Zusammenstoß mit einem FORD-Kleinwagen kam. Das Kind trug dabei schwere Verletzungen davon, die eine Verlegung ins Krankenhaus per Rettungshubschrauber erforderten. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern bis zur Stunde an.

Königs Wusterhausen: Anwohner der Chausseestraße in Deutsch Wusterhausen wurden am Mittwoch gegen 17:45 Uhr durch einen lauten Knall aufgeschreckt. Ein PKW SKODA war offenbar über eine Verkehrsinsel gefahren und hatte dort ein Verkehrsschild beschädigt. Am Auto waren die Schäden so erheblich, dass die Feuerwehr zum Binden ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten gerufen werden musste. Bei rund 6.000 Euro Sachschaden war das Fahrzeug nicht mehr fahrtüchtig und wurde abgeschleppt. Der 81-jährige Fahrer blieb äußerlich unverletzt, wurde aber mit einem akuten gesundheitlichen Problem, dass als Unfallursache wahrscheinlich ist, ins Krankenhaus gebracht.

Königs Wusterhausen: Am Mittwochabend wurden Notarzt und Polizei zu einer Veranstaltung gerufen, die in einer Gaststätte am Kirchplatz stattfand. Wie um 19:30 Uhr gemeldet wurde, war ohne sichtbaren Grund plötzlich ein 88-jähriger Gast zusammengebrochen. Die Reanimationsversuche des Notarztes blieben erfolglos. Eine Einwirkung Dritter ist bislang nicht erkennbar.

Lübben: Auf einem Parkplatz an der Schillerstraße war es am Mittwochabend kurz vor 21:45 Uhr nach einer Unaufmerksamkeit beim Einparken zum Zusammenstoß eines PKW VW mit einem stehenden OPEL gekommen. Es blieb bei einem geschätzten Sachschaden von etwa 1.500 Euro, verletzt wurde niemand.

Mittenwalde: Am Donnerstagvormittag ereignete sich gegen 08:30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 246 zwischen Mittenwalde und Gallun. Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Fahrer eines PKW RENAULT versucht, einen JOHN-DEERE-Traktor zu überholen und dabei den Gegenverkehr nicht beachtet. Er kollidierte sowohl mit der Landmaschine als auch mit einem entgegenkommenden PKW VW. Dessen 59-jähriger Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen, die in einer Klinik medizinisch zu versorgen waren. Zur Sachschadenshöhe liegen bislang keine Informationen vor, aber der Golf war anschließend ein Fall für den Abschleppdienst. Zur Absicherung der Unfallstelle wurde die Bundesstraße bis kurz vor 10:00 Uhr gesperrt, was für erhebliche Verkehrsbehinderungen sorgte.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote