Dahme Spreewald Donnerstag, 20 August 2020 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Niederlehme: Am Mittwoch wurde die Polizei zur Mittagszeit zur Tankstelle in der Karl-Marx-Straße gerufen, da es dort zu einem Unfall gekommen war. Beim Abladen eines PKW VW war offenbar ein Halteseil gerissen und der Passat war gegen einen stehenden Golf geprallt. Der 75-jährige Fahrer des Passat hatte dabei leichte Verletzungen erlitten, die im Krankenhaus ambulant versorgt wurden. Eine erste Schätzung der Sachschäden wurde mit rund 6.000 Euro angegeben.

Mittenwalde: Auf der Landstraße 40 zwischen Ragow und der BAB 13 ereignete sich am Mittwochmittag ein Verkehrsunfall, bei dem MAN-LKW einen VW-Kleinwagen seitlich gestreift hatte. Personen kamen dabei nicht zu Schaden und bei einem Sachschaden von insgesamt etwa 2.000 Euro blieben beide Autos fahrtüchtig.

Zeesen: Im Gewerbepark war es Mittwochmittag zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Tanksattelzug eine Straßenlaterne so heftig angestoßen hatte, dass deren Mast geknickt wurde. Bei rund 5.0000 Euro Sachschaden blieb der Truck betriebsfähig, der Tank hielt stand und verletzt wurde niemand. Um die beschädigte Laterne wird sich die Stadt kümmern, die von den Beamten verständigt wurde.

Königs Wusterhausen: Diebe trieben in den vergangenen Tagen ihr Unwesen im Garagenkomplex in der Carl-Kindler-Straße, wie der Polizei Mittwochmittag angezeigt wurde. Insgesamt acht Garagentore waren beim Aufbrechen beschädigt worden, wie Ermittlungen vor Ort ergaben. Was im Einzelnen gestohlen wurde und die Höhe der Sachschäden wird erst nach der Befragung der Besitzer bekannt werden.

Königs Wusterhausen: Eine Katze, die am Mittwochabend gegen 21:45 Uhr die Schlossstraße überquerte, wurde einem Motorradfahrer zum Verhängnis. Der 34-jährige stürzte mit der YAMAHA bei dem Versuch, dem Tier auszuweichen und erlitt dabei Verletzungen, die eine stationäre Aufnahme im Krankenhaus erforderten. Die Maschine war anschließend nicht mehr fahrbereit, über den Verbleib des Tieres liegen keine Informationen vor.

Gröditsch: Die Missachtung der Vorfahrt war am frühen Mittwochnachmittag die Ursache eines Verkehrsunfalls in der Dorfstraße. Bei dem Zusammenstoß eines PKW HONDA mit einem MAZDA wurden sowohl die beiden Fahrzeugführer im Alter von 30 und 73 Jahren wie auch eine 32-jährige Beifahrerin verletzt und zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Bei einem Gesamtschaden von rund 10.000 Euro mussten beide Fahrzeuge abgeschleppt werden.

Eichwalde: Mitarbeiter eines Supermarktes in der Puschkinallee riefen am Mittwoch kurz nach 14:00 Uhr die Polizei, da ein Disput mit einem 43-jährigen Mann, der bereits ein Hausverbot hatte, zu eskalieren drohte. Beim Eintreffen der Beamten protestierte er nicht nur lautstark, sondern skandierte zudem verfassungsfeindliche Parolen. Zur Verhinderung weiterer Straftaten sollte der Mann in Polizeigewahrsam genommen werden. Da sich jedoch eine psychische Ausnahmesituation abzeichnete, wurden Notarzt und Rettungskräfte angefordert. Er wurde in stationäre fachmedizinische Betreuung und Begutachtung gebracht.

Wildau: Das Personal eines Bekleidungshauses im A-10-Center informierte die Polizei am Mittwoch gegen 14:15 Uhr darüber, dass kurz zuvor ein Ladendieb auf frischer Tat gestellt worden war. Der 62-Jährige hatte versucht, Kinderbekleidung im Wert von etwa 500 Euro zu stehlen, was ihm nun eine Diebstahlanzeige und ein Ermittlungsverfahren einbrachte.

Neu Zauche: Kurz nach 14:30 Uhr wurde der Polizei am Mittwoch gemeldet, dass ein PKW Ford im Bereich Briesensee unterwegs war, dessen Fahrer offensichtlich berauscht war. Auf einem Schotterweg hinter dem See wurde das Fahrzeug schließlich festgestellt und der Atemalkohol-Messwert bei dem 48-Jährigen lag mit 2,79 Promille erheblich im Bereich einer Verkehrsstraftat. Damit nicht genug, ist er auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, da diese ihm bereits gerichtlich entzogen worden war. Neben der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens und der Veranlassung der Blutprobe zur Beweissicherung wurden durch die Beamten die Autoschlüssel zur Gefahrenabwehr sichergestellt.

Bestensee: Die Unterschreitung des Sicherheitsabstandes und ein nachfolgender Auffahrunfall hatten am Mittwoch kurz nach 15:30 Uhr einen Sachschaden von etwa 3.000 Euro zur Folge. Auf der Bundesstraße 246 waren zwischen der Autobahn und dem Ortseingang ein PKW HUYNDAI und ein VW kollidiert, blieben aber fahrbereit. Verletzt wurde niemand.

Lübben: Kurz nach 18:00 Uhr wurde die Polizei am Mittwoch zum Markt gerufen, da nach einem Rangierfehler beim Parken ein MERCEDES-Kleinbus mit einem PKW BMW kollidiert war. Bei annähernd 2.500 Euro Sachschaden blieben die Fahrzeuge betriebsbereit und die Insassen unverletzt.

Lübben: Feuerwehr und Polizei wurden am Donnerstagmorgen kurz nach 02:15 Uhr alarmiert, da eine Brandmeldeanlage in einem Wohnhaus in der Heinrich-von-Kleist-Straße ausgelöst hatte. Im Gebäude wurde eine starke Rauchentwicklung bemerkt, die vermutliche Wohnung des Verursachers war indes fest verschlossen. Nach der Türnotöffnung wurde der 21-jährige Mieter angetroffen, der offenbar fest geschlafen hatte. Ihm war auf dem angeschalteten Herd Essen angebrannt. Um Spätfolgen ausschließen zu können und wegen des Verdachtes einer Rauchgasvergiftung wurde der Mann zur Beobachtung stationär ins Krankenhaus eingewiesen.

Großziethen: Rund 2.000 Euro Sachschaden waren am Mittwochabend kurz nach 18:00 Uhr das Resultat eines Verkehrsunfalls im Friedhofsweg. Nach der Missachtung der Vorfahrt war es dort zum Zusammenstoß eines PKW VW mit einem SEAT gekommen. Verletzt wurde niemand und die Autos blieben fahrbereit.

Schönefeld: Während einer Verkehrskontrolle am Donnerstagmorgen im Elly-Beinhorn-Ring wurden die Beamten mit einer Fahndungsabfrage fündig. In einem kurz nach 02:00 Uhr überprüften PKW SUZUKI saß ein 33-Jähriger, der zur Festnahme ausgeschrieben war. Damit nicht genug, gab er an, Crystal Meth konsumiert zu haben, wie ein Drogenvortest bestätigte. Zur Sicherung gerichtsfester Beweise wurde daher die Blutprobe veranlasst und ein weiteres Verfahren, diesmal wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, eingeleitet.

 

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren