Dahme Spreewald Montag, 08 Juni 2020 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Schönefeld-Waltersdorf: Seit Samstagmorgen dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu einem Einbruch an, der der Polizei kurz nach Mitternacht gemeldet wurde. Nach dem gewaltsamen Eindringen in die Geschäftsräume eines Elektronikmarktes wurde ein Geldautomat aufgebrochen, um die Kassetten daraus zu stehlen. In die weiteren Bereiche des Marktes drangen die Täter offenbar nicht ein. Zur Gesamthöhe der verursachten Schäden liegen bislang keine Informationen vor. Im Rahmen der umgehend eingeleiteten Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen wurden sowohl Fährtenspürhunde als auch Kriminaltechniker des Tatortdienstes eingesetzt.

BAB 13 bei Freiwalde, Mittenwalde, Schönefeld, Königs Wusterhausen: Auf dem Rastplatz Rüblingsheide bei Freiwalde kontrollierten Polizeibeamte am Sonntag gegen 15:30 Uhr einen CITROEN-Transporter und dessen Fahrer, der offenbar berauscht unterwegs gewesen war. Der Drogenvortest bei dem 41-Jährigen reagierte positiv auf Kokain, was eine beweissichernde Blutprobe nach sich zog. In der Baruther Vorstadt von Mittenwalde war es kurz vor 20:00 Uhr ein 28-jähriger VW-Fahrer, der positiv auf Cannabis und Amphetamine getestet wurde. Auch er musste die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Zeitgleich wurde ein PKW MERCEDES in Schönefeld auf der Bohnsdorfer Chaussee gestoppt, bei dessen 40-jährigem Fahrer der Test positiv auf Cannabis und Kokain reagierte. Zur Sicherung gerichtsfester Beweise wurde auch hie die Blutprobe angeordnet. Dass auch Fahrradfahrer in den Bereich einer Verkehrsstraftat geraten können, musste kurz vor Mitternacht Uhr ein 35-Jähriger in Königs Wusterhausen feststellen. Da der Atemalkoholtest auf der Erich-Weinert-Straße einen Wert von 1,61 Promille anzeigte, wurde im Rahmen des Ermittlungsverfahrens ebenfalls die Blutprobe veranlasst. In allen Fällen wurden die entsprechenden Verfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Zeuthen: Am Montagmorgen wurde der Polizei angezeigt, dass Schmierfinken ihr Unwesen am Wochenende in der Schulstraße getrieben hatten. Fassade und Türen der Gesamtschule waren mehrfach in grün und pink besprüht worden, so dass der Stadt ein Schaden von mehreren hundert Euro entstand. Ein politischer Hintergrund ist nicht ersichtlich.

Wildau: Der Polizei wurde am Montag gegen 07:45 Uhr ein Verkehrsunfall gemeldet, der sich an der Ecke der Chausseestraße zur B 179 ereignet hatte. Nach der Kollision eines PKW MAZDA mit einem TOYOTA waren Sachschäden von rund 2.000 Euro zu beklagen, verletzt wurde niemand.

Groß Köris: Die Fahrerin eines HONDA-Kleinwagens rief am Montag gegen 08:30 Uhr die Polizei nach Klein Köris, da sie auf der Seestraße einen Verkehrsunfall hatte. Sie war von der Fahrbahn abgekommen und hatte mit einem Auto einen Laternenmast und einen Zaun angestoßen. Durch die Wucht des Aufpralls knickte die Laterne ab. Bei einem Gesamtschaden von etwa 4.000 Euro musste das Auto abgeschleppt werden, um die Laterne kümmerten sich Mitarbeiter des Bauamtes.

Walddrehna, Rückersdorf (EE): In der Nacht vom 28.05.2020 zum 29.05.2020 wurde im Bereich des Bahnhofes in Walddrehna (DS) ein blaues 26er Citybike der Marke KALKHOFF gestohlen. Kurze Zeit später wurde das Fahrrad im Rahmen einer Straftat in Rückersdorf (EE) sichergestellt. Bislang konnte der Eigentümer nicht ermittelt werden. Die Polizei bittet den Besitzer des Rades, sich in der Polizeiinspektion Elbe-Elster in Finsterwalde unter der Telefonnummer 03531-781-0 zu melden.

 

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote