Dahme Spreewald Freitag, 03 April 2020 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Königs Wusterhausen: Gegen 13:00 Uhr wurden die Feuerwehr und die Polizei am Donnerstag in die Chausseestraße gerufen. Dort war nach ersten Erkenntnissen ein Feuer in einer Werkstatt ausgebrochen. Dabei entzündete sich Öl in einem Auffangbehälter, der 44-jährige Nutzer der Werkstatt musste ambulant medizinisch vor Ort versorgt werden. Die Schadenshöhe beziffert sich auf mehrere zehntausend Euro. Im Zuge der Löschmaßnahmen musste die Chausseestraße bis in die Nacht hinein voll gesperrt werden. Das Umweltamt wurde aufgrund des entzündeten Öls und des dadurch kontaminierten Löschwassers informiert. Kriminaltechniker kommen am Freitag zum Einsatz.

 

Mittenwalde: In der Schenkendorfer Chaussee kollidierte gegen Mitternacht am Freitag ein PKW MERCEDES mit einem Reh. Das Tier musste durch den unfallaufnehmenden Beamten mit einem Schuss aus der Dienstwaffe von seinen Qualen erlöst werden. Am weiter fahrbereiten Auto wurde ein Schaden von rund 1.000 Euro registriert.

Zeesen: In der Schütte-Lanz-Straße stieß am Donnerstagabend gegen 21:00 Uhr ein PKW RENAULT gegen einen stehenden MERCEDES. Dabei wurde ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro verursacht.

BAB 10, Rangsdorf: Auf der BAB 10 an der Anschlussstelle Rangsdorf beachtete am Donnerstag der Fahrer eines PKW einen neben ihm fahrenden PKW VW nicht, so dass dieser ausweichen musste. Daraufhin kollidierte der VW jedoch seitlich mit einem PKW FIAT. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, an den beiden anderen Fahrzeugen entstanden Schäden von insgesamt rund 10.000 Euro. Es wurde niemand verletzt, die Autos blieben fahrbereit.

BAB 10, Schönefelder Kreuz: Gegen 16:00 Uhr am Donnerstagnachmittag kollidierten auf der BAB 10 im Schönefelder Kreuz ein Sattelzug-LKW und ein PKW MERCEDES. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden von rund 5.000 Euro, der MERCEDES war nicht mehr fahrbereit. Die 40-jährige PKW-Fahrerin musste zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden.

BAB 117, Waltersdorf:  Die Feuerwehr und Polizei wurden am Donnerstag gegen 15:45 Uhr auf die A 117 nach Waltersdorf gerufen. Dort brannte ein PKW AUDI und musste gelöscht werden. Ersten Erkenntnissen nach handelte es sich um einen technische Defekt, es wurde niemand verletzt. Im Zuge der Löscharbeiten musste die Fahrbahn kurzzeitig komplett gesperrt werden. Der verursachte Schaden wurde mit rund 7.000 Euro beziffert.

BAB 113, Schönefelder Kreuz: Auf der BAB 113 im Schönefelder Kreuz stießen am Donnerstagabend gegen 20:00 Uhr ein PKW AUDI und ein OPEL zusammen. Beide Fahrer im Alter von 58 und 32 Jahren wurden verletzt und zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Die Autos waren mit einem Gesamtsachschaden von zirka 15.000 Euro nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Gegen 23:00 Uhr waren die Fahrspuren wieder frei.

 

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren