Dahme Spreewald Donnerstag, 12 März 2020 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Schönefeld-Großziethen, Teupitz: Am Mittwoch wurde die Polizei um 13:15 Uhr über einen Verkehrsunfall in der Lichterader Chaussee von Großziethen informiert. Nach einer Unaufmerksamkeit beim Rangieren war ein PKW MERCEDES gegen einen SKODA gestoßen, was mit einem Sachschaden von rund 2.000 Euro zu Buche schlug. Mit einem Gesamtschaden im fünfstelligen Bereich ging ein Ausparkunfall in Teupitz wesentlich kostspieliger aus. Kurz vor 16:00 Uhr war auf einem Parkplatz in der Buchholzer Straße zunächst ein PKW SKODA gegen einen BMW gestoßen. Nur wenig später stieß ein VW gegen den bereits havarierten BMW. Eine erste Schätzung der beiden Unfallbilanzen wurde mit insgesamt 16.000 Euro protokolliert. In beiden Fällen wurde niemand verletzt und die Autos blieben fahrbereit.

 

 

BAB 10 bei Niederlehme: Zwischen dem Dreieck Spreeau und der Ausfahrt Niederlehme ereignete sich am Mittwoch kurz vor 13:30 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein PKW VW mit einem VW-Transporter seitlich kollidiert war. Bei einem Sachschaden von etwa 1.500 Euro blieben beide Fahrzeuge betriebsbereit, verletzt wurde niemand und zu Sperrungen kam es nicht.

Schönefeld: Eine Unaufmerksamkeit bei Rückwärtsfahren in der Christa-Wolf-Straße wurde am Mittwoch kurz nach 16:30 Uhr mit einer Schadensbilanz von rund 3.000 Euro recht teuer. Bei der Kollision eines PKW FORD mit einem SUZUKI wurde niemand verletzt.

Schönefeld: Auf der Hans-Grade-Allee stoppten Polizeibeamte am Mittwoch um 17:30 Uhr einen PKW OPEL, dessen Fahrer offenbar berauscht unterwegs gewesen war. Der Drogenvortest schlug bei dem 27-Jährigen positiv auf Cannabis an, was eine beweissichernde Blutprobe nach sich zog. Die entsprechenden Verfahren wurden eingeleitet und dem Mann die Weiterfahrt untersagt.

Königs Wusterhausen: Mit der richterlichen Anordnung des Polizeigewahrsams endete am Mittwoch für einen berauschten, polizeibekannten 27-Jährigen eine Sachbeschädigung in der Bahnhofstraße. Der Mann hatte auf dem Bürgersteig mit Flaschen umhergeworfen, wie der Polizei um 17:45 Uhr gemeldet wurde. Als er von den Beamten angesprochen wurde, ging er mit Fäusten auf sie los und verletzte einen Polizisten. Selbst als er in die Inspektion gebracht wurde, versuchte er, weitere Personen mit Kopfstößen zu verletzen. Der Mann war einem Atemalkoholtest zufolge mit 1,12 Promille alkoholisiert, darüber hinaus stand er unter dem Einfluss von Amphetaminen, wie ein Vortest ergab. Im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen wurde daher die beweissichernde Blutprobe angeordnet. Was nun folgte, waren Anzeigen wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Bindow-Heidesee: Der Polizei wurde am Donnerstag kurz vor 07:30 Uhr ein Verkehrsunfall gemeldet, der sich in der Ernst-Thälmann-Straße ereignet hatte. Aus noch nicht abschließend geklärter Ursache war ein PKW SEAT von der Straße abgekommen und gegen eine Grundstücksumzäunung gestoßen. Verletzt wurde dabei niemand und bei etwa 1.500 Euro Sachschaden blieb das Auto fahrbereit.

Eichwalde: Die Missachtung der Vorfahrtsregelung an der Ecke der Puschkinallee zur Schmöckwitzer Straße war am Donnerstagmorgen die Ursache eines Verkehrsunfalls. Gegen 07:45 Uhr waren ein PKW OPEL und ein MERCEDES zusammengestoßen, ohne dass jemand verletzt wurde. Bei einer Gesamtschadensbilanz von rund 12.000 Euro war allerdings eins der beteiligten Autos ein Fall für den Abschleppdienst.

Walddrehna-Heideblick: Am Donnerstagmorgen ging bei der Polizei gegen 07:15 Uhr die Information der Notfallleitstelle der Deutschen Bahn ein, dass im Bereich des Bahngleises bei Neusorgefeld-Walddrehna ein Leichnam neben dem Gleiskörper gefunden worden war. Der Bahnverkehr in Fahrtrichtung Elsterwerda (EE) wurde daraufhin vollständig gestoppt und gleichzeitig Ermittlungen der Kriminalpolizei eingeleitet. Ersten Informationen zufolge handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 39-jährigen Mann aus der Region. Wie in solchen Fällen erforderlich, wurde ein Todesursachen-Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Foto: NicoLeHe, pixelio.de

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote