Dahme Spreewald Freitag, 07 Juni 2019 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Schönefeld: Am frühen Donnerstagnachmittag stießen in der Waltersdorfer Chaussee ein PKW FORD und ein MERCEDES sowie in der Glasower Allee zwei VW-Caddys zusammen. Bei diesen Auffahrunfällen mussten Schäden in Höhe von rund 5.000 bzw. 7.500 Euro und ein in Mitleidenschaft gezogener Straßenbaum registriert werden. Verletzt wurde offensichtlich niemand.

Schönefeld: Weil offensichtlich das Rotlicht missachtet wurde, stießen gegen 18:00 Uhr am Donnerstag ein PKW VW und ein MAZDA in der Berliner Chaussee zusammen. Beide Autos setzten ihre Fahrt mit einem Schaden von rund 3.000 Euro aus eigener Kraft fort.  

Schönefeld: Nach einem Fehler beim Rückwärtsfahren stießen am Donnerstagabend ein PKW MERCEDES und ein TOYOTA am Flughafen zusammen. Es blieb bei einem Blechschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

BAB 10, Am Fichtenplan: Gegen 21:00 Uhr am Donnerstag stieß beim Einparken auf dem Parkplatz des Rastplatzes Am Fichtenplan ein litauischer gegen einen polnischen Sattelzug. Es blieb bei einem Blechschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

Niederlehme: In der Nacht zum Freitag versuchten Unbekannte, in der Erich-Weinert-Straße und in der Wernsdorfer Straße zwei MERCEDES-Transporter zu entwenden. Im Fahrzeuginnern wurden teilweise die Armaturenbretter ausgebaut. In beiden Fällen mussten Schäden in Höhe von rund 5.000 Euro bilanziert werden.

Dahme-Spreewald: Bei einem Auffahrunfall, der sich am Donnerstag gegen 12:00 Uhr in der Brückenstraße in Königs Wusterhausen ereignete, kollidierten ein PKW VOLVO und ein OPEL. Eine 13-jährige Beifahrerin wurde bei dem Zusammenstoß verletzt, der verursachte Blechschaden beläuft sich auf zirka 10.000 Euro. Am Stadtwall in Golßen kam es gegen 16:10 Uhr zu einem Vorfahrtfall zwischen einem DACIA und einem OPEL. Hier wurde eine Insassin verletzt und zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen war ein Schaden von rund 30.000 zu verzeichnen. Die Fahrerin eines PKW OPEL kam am Donnerstag gegen 16:40 Uhr auf der

L 442 bei Schuhlen aufgrund des durch Starkregens einsetzenden Aquaplanings von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Die 39-Jährige wurde verletzt, am Auto entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro, es musste geborgen werden. Eine Radfahrerin missachtete vermutlich am Donnerstag gegen 18:15 Uhr die Vorfahrt eines PKW OPEL in der Luckauer Hauptstraße, so dass es zur Kollision kam. Die 66-jährige Radlerin wurde verletzt und in ein Krankenhaus transportiert, der Sachschaden fiel gering aus.

Dahme-Spreewald:  Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag gegen 16:00 Uhr in der Eichwalder Gartenstraße zwischen einem PKW PEUGEOT und einem FORD nach einer Unachtsamkeit ereignete, entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro. In Zeuthen krachte es gegen 16:40 Uhr zwischen einem PKW RENAULT und einem TOYOTA in der Dorfstraße. Die Schadensbilanz lag bei zirka 3.000 Euro. In einen kostspieligen Auffahrunfall waren am Donnerstagnachmittag gegen 17:00 Uhr gleich vier Fahrzeuge verwickelt. Ein VOLVO-Geländewagen kollidierte in der Chausseestraße in Wildau mit einem PKW VW Golf und stieß dann mit einem stehenden VW-Multivan zusammen. Dieser wurde daraufhin gegen einen weiteren VW Golf mit Anhänger gedrückt, so dass ein Gesamtsachschaden von geschätzten 12.000 Euro entstand. Im Zuge der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 46-jährige Unfallverursacher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, es wurde niemand verletzt. Ein LKW FORD kollidierte am Donnerstagnachmittag gegen 17:45 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Kasel/Golzig und Kreblitz mit einem Baum. Das Fahrzeug musste mit einem Schaden von etwa 30.000 Euro geborgen, der Baum beseitigt werden. Der 34-jährige Fahrer wies einen Atemalkoholwert von 0,19 Promille auf, er blieb unverletzt.

Krausnick: Gegen 21:30 Uhr am Donnerstag wurde die Polizei über einen Verkehrsunfall auf einem Parkplatz am Tropical Islands informiert. Eine Autofahrerin war gegen einen Holzpfeiler und ein Verkehrsschild gestoßen und hatte einen Sachschaden von etwa 100 Euro verursacht. Jedoch schien die 54-Jährige alkoholisiert, so dass Zeugen die Polizei riefen. Ein Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 1,25 Promille, woraufhin die Entnahme einer beweissichernden Blutprobe fällig wurde. Die PEUGEOT-Fahrerin musste ihr Fahrzeug stehen lassen und sich nun einem Ermittlungsverfahren stellen.

Wildau: Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Freitag auf eine Baustelle in der Ludwig-Witthöft-Straße ein, brachen Container auf und entwendeten nach ersten Erkenntnissen diverse Kupferkabel und Baumaschinen. Die Polizei sicherte vor Ort Spuren, der vorläufige Schaden beziffert sich auf rund 15.000 Euro.

Niederlehme: Polizeibeamte beabsichtigten, in der Nacht zum Freitag gegen 00:50 Uhr einen VW-Transporter Am Möllenberg zu kontrollieren. Der Fahrer des Fahrzeuges entzog sich der Kontrolle jedoch durch Flucht in Richtung Segelfliegerdamm. Dort scheiterte der Versuch, einen Schlagbaum zu umfahren, so dass der T 6 stecken blieb und der Fahrer zu Fuß in einen angrenzenden Wald flüchtete. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen mit Hilfe des Polizeihubschraubers, Einsatzkräften und eines Fährtenhundes führten bislang nicht zum Ergreifen des Täters, jedoch stellte sich heraus, dass sowohl der VW als auch die angebrachten Kennzeichen als gestohlen in Fahndung stehen. Das Auto wurde sichergestellt, Ermittlungen eingeleitet.

Bestensee: Gegen 06:20 Uhr am Freitagmorgen kollidierte auf der B 246 bei Bestensee ein LKW VOLVO mit der Leitplanke. Der Tieflader, der mit einem Radlader beladen war, kam von der Fahrbahn ab und ragte in der dortigen Kurve auf die Fahrbahn. Das Gespann musste geborgen werden, in diesem Zuge kam es gegen 08:20 Uhr zu einer Vollsperrung der Bundesstraße.

Byhleguhre: Am Donnerstagmittag rückten Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr zu einem Wald- und Heidebrand in die Byhlener Dorfstraße aus. Dort brannte zirka ein Hektar Wald, das Feuer konnte gelöscht werden, die Höhe des Schadens ist nicht bekannt.

Duben: Der Fahrer eines PKW FIAT wurde am Freitagmorgen gegen 07:00 Uhr auf der A 13 zwischen den Anschlussstellen Duben und Lübbenau kontrolliert. Ein Drogenvortest bei dem 24-jährigen Fahrer reagierte positiv auf Amphetamine und Cannabis, so dass ihm eine beweissichernde Blutprobe entnommen wurde. Gegen ihn wurden Ermittlungen eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote