Dahme Spreewald Dienstag, 09 April 2019 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Schönefeld: In der Nacht zum Dienstag entwendeten Unbekannte einen in der Straße Am Flughafen abgestellten MERCEDES-Transporter. Das als Werkstattwagen genutzte Firmenfahrzeug war mit diversen Werkzeugen bestückt. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des weißen Sprinters.

 

 

Schönefeld: Nach einem Fehler beim Einparken kollidierten im Tagesverlauf des Montags ein PKW FORD und ein NISSAN in der Hugo-Eckener-Allee. Der Schaden wurde mit rund 2.000 Euro angegeben.

Wildau: Am Montagnachmittag kam es gegen 16:00 Uhr in der Karl-Marx-Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern an einem Imbiss. Der Streit verlagerte sich nach ersten Ermittlungen in die Räumlichkeiten, wobei ein 33-jähriger Iraker seinen 24-jährigen Landsmann mit einem Messer verletzte. Der Geschädigte setzte sich zur Wehr, so dass der Tatverdächtige ebenfalls verletzt wurde und vom Ereignisort flüchtete. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der 33-Jährige in der Friedrich-Engels-Straße angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Der 24-jährige Iraker wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen und behandelt. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen der gefährlichen Körperverletzung ein.

Wildau, Heidesee: Auf der Kreisstraße zwischen der Anschlussstelle Königs Wusterhausen und Wildau kollidierten am Montagnachmittag ein PKW VW und ein OPEL-LKW miteinander. Ein 80-jähriger Fahrer klagte im Anschluss über Schmerzen und wollte sich selbständig in ärztliche Behandlung begeben. An den Fahrzeugen mussten Schäden von rund 4.500 Euro registriert werden. In der Berliner Straße in Friedersdorf stießen am Dienstag gegen 08:50 Uhr ein PKW VW und ein AUDI bei einem Auffahrunfall zusammen. Die Schadensbilanz wurde mit rund 3.000 Euro angegeben.

Lieberose:  Polizeibeamte wollten in der Nacht zum Dienstag gegen 02:40 Uhr einen PKW TOYOTA auf der Kreisstraße zwischen Lieberose und Doberburg stoppen. Der Fahrer entzog sich der Kontrolle jedoch durch Flucht und touchierte in der Folge einen Straßenbaum. Der Autofahrer flüchtete daraufhin zu Fuß in den angrenzenden Wald, wo er durch die Polizisten gestellt werden konnte. Der 38-jährige Ukrainer musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden, nach den ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass der TOYOTA in der Nacht in Wildau gestohlen wurde. Der Mann wurde vorläufig festgenommen, der PKW sichergestellt. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

Neu Zauche: Unbekannte Personen verschafften sich am vergangenen Wochenende unberechtigten Zugang zu einem Firmengelände in der der Cottbuser Straße und entwendeten aus einem Traktor den Fahrersitz, eine Multifunktionsarmlehne, das Radio und die Batterie. Der verursachte Schaden liegt bei geschätzten 7.500 Euro. Die Polizei leitete nach Bekanntwerden des besonders schweren Diebstahls am Montagnachmittag Ermittlungen ein.

BAB 13, Staakow: Auf der Autobahn 13 zwischen Staakow und Baruth kollidierten am Montagnachmittag ein PKW VW und ein MERCEDES-Transporter miteinander. Es wurde niemand verletzt, ins Unfallprotokoll wurde ein Gesamtsachschaden von zirka 3.000 Euro aufgenommen.

BAB 13, Ragow: Der Fahrer eines PKW SKODA musste am Montagnachmittag einem polnischen Transporter ausweichen, der auf der BAB 13 bei Ragow zu weit auf die rechte Fahrbahn gekommen war. Der SKODA touchierte daraufhin die Leitplanke und verursachte einen Schaden von rund 2.000 Euro. Der Transporter setzte hingegen seine Fahrt unvermittelt fort.

BAB 13, Groß Köris: Ein rumänischer LKW verlor am frühen Montagmorgen gegen 04:30 Uhr auf der A 13 bei Groß Köris einen Fahrzeugreifen, woraufhin es zu einer starken Rauchentwicklung kam. Ein dahingehender vermuteter Brand bestätigte sich nicht, jedoch war der Anhänger des Gespanns nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Im Zuge dessen musste die rechte Fahrbahn in Richtung Berlin gesperrt werden, woraufhin es dann im morgendlichen Berufsverkehr zu einem Stau und zu Verkehrsbehinderungen kam.

BAB 10, Schönefelder Kreuz: Ein polnischer LKW und ein PKW VW kamen sich am Montagnachmittag auf der BAB 10 im Schönefelder Kreuz zu nahe, so dass der VW-Fahrer nach ersten Erkenntnissen ausweichen musste und sein Auto daraufhin mit der Mittelschutzplanke kollidierte. Es entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro, es wurde niemand verletzt.

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote