Dahme Spreewald Dienstag, 20 November 2018 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Königs Wusterhausen: Auf einem Parkplatz an der Heinrich-von-Kleist-Straße ereignete sich am Montag ein Verkehrsunfall, über den die Polizei gegen 16:15 Uhr informiert wurde. Ein RENAULT-Kleinwagen war beim Abstellen offensichtlich ungenügend gegen das Wegrollen gesichert worden und so gegen einen PKW FORD gestoßen. Verletzt wurde dabei niemand und trotz etwa 1.000 Euro Sachschaden blieben beide Autos fahrbereit.

Bestensee: Rettungssanitäter riefen am Montag kurz nach 17:00 Uhr die Polizei zu einem Supermarkt-Parkplatz an der Zeesener Straße, da sie dort einen offensichtlich hilflosen Mann aufgefunden hatten, der jegliche Versorgung verweigerte. Erste Ermittlungen ergaben, dass der 62-Jährige mit einem PKW FORD auf den Parkplatz gefahren war. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Messwert von 3,0 Promille und lag damit weit im Bereich einer Verkehrsstraftat. Im Rahmen des eingeleiteten Ermittlungsverfahrens wurde die Blutprobe zur Beweissicherung veranlasst. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Wildau: Anwohner der Karl-Marx-Straße riefen am Montagabend kurz nach 21:00 Uhr die Polizei, da sie eine Gruppe von vier afghanischen Jungen und zwei Mädchen beobachtet hatten, aus der heraus die Außenspiegel von geparkten Autos abgetreten worden waren. Eine erste Bilanz der Beschädigungen an den Fahrzeugen wurde mit mehreren hundert Euro angegeben. Die Unbekannten waren auf dem Weg in Richtung Bahnhof, wo wenige Minuten später per Notruf ein weiterer Einsatz ausgelöst wurde. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung eskalierte die Situation, so dass ein 19-Jähriger aus dieser Gruppe Verletzungen erlitt, die medizinisch zu versorgen waren. Inzwischen hat die Kriminalpolizei Ermittlungen wegen des Verdachtes der gefährlichen  Köperverletzung und der Sachbeschädigung aufgenommen.

Luckau: Zwei Autofahrer mussten in der Nacht zum Dienstag Polizeibeamte zu beweissichernden Blutprobe begleiten, da sie bei Verkehrskontrollen in Duben positiv auf Cannabisprodukte getestet wurden. Gegen 22:30 Uhr war es ein tschechischer PKW-Fahrer auf der Dubener Hauptstraße und kurz vor 04:00 Uhr ein polnischer PKW-Fahrer auf dem Neuen Weg, gegen die jetzt Ermittlungsverfahren eingeleitet wurden.

Schönwalde: Am Dienstagmorgen wurde der Polizei ein Dieseldiebstahl angezeigt, der in der vorangegangenen Nacht in einem Agrarbetrieb an der Waldower Straße verübt worden war. Aus zwei Traktoren waren etwa 300 Liter des Kraftstoffs entwendet worden, wodurch ein Schaden von mehreren hundert Euro zu verzeichnen war.

Neu Zauche: Mitarbeiter der Agrargenossenschaft am Weinbergweg riefen am Dienstagmorgen die Polizei, um einen Einbruch anzuzeigen. In der vergangenen Nacht waren Unbekannte gewaltsam in das Verwaltungsgebäude eingedrungen und hatten erhebliche Zerstörungen angerichtet. Der bislang absehbare Schaden liegt bei mindestens 1.000 Euro, gestohlen wurde offenbar nichts. Kriminaltechniker des Tatortdienstes kamen im Rahmen der Spurensicherung zum Einsatz.

Waltersdorf: Im Weidenweg krachte es am frühen Dienstagmorgen gegen 05:00 Uhr zwischen einem Wildschwein und einem PKW SKODA. Während am Auto ein Schaden von zirka 4.000 Euro entstand, fehlte vom Tier jede Spur.

Schönefeld: In der Mittelstraße kollidierten am Montag gegen 13:15 Uhr ein PKW VW und ein TOYOTA nach einer Unaufmerksamkeit. Der Schaden wurde auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Der VW war anschließend nicht mehr fahrbereit, es wurde niemand verletzt.

 

Foto: NicoLeHe, pixelio.de

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote