*

Bedeckt

23 °C
Süd 0 km/h

Dahme Spreewald Mittwoch, 04 April 2018 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Zeuthen: Der Polizei wurde am Dienstagnachmittag bekannt, dass unbekannte Täter versucht hatten in ein Wohnhaus in der Hoherlehmer Straße einzudringen. Der Versuch scheiterte jedoch, so dass lediglich ein Sachschaden von etwa 100 Euro verursacht wurde. Die Polizei sicherte Spuren und leitete Ermittlungen ein.

Königs Wusterhausen: Im Verlauf der Osterfeiertage hatten sich unbekannte Personen gewaltsamen Zutritt zu einem Bungalow und einer Werkstatt in der Scheederstraße verschafft. Der Einbruch wurde der Polizei am Dienstagnachmittag gemeldet, nach ersten Erkenntnissen gingen die Diebe leer aus. Die Höhe des Schadens beläuft sich auf zirka 500 Euro.

Dahme-Spreewald:  Polizeibeamte kontrollierten am Dienstagnachmittag in der Freiherr-von-Loeben-Straße in Schenkendorf den Fahrer eines PKW VW. Ein Drogenvortest reagierte bei dem 40-Jährigen positiv auf Amphetamine, was wiederum die Entnahme einer beweissichernden Blutprobe nach sich zog. In der Zeuthener Stedinger Straße wurde in der Nacht zum Mittwoch gegen Mitternacht ein PKW BMW angehalten. Der 43-jährige Fahrer wies einen Alkoholwert von 1,18 Promille auf, so dass auch er eine beweissichernde Blutprobe abgeben musste. Gegen 07:00 Uhr am Mittwochmorgen schlug ein Drogenvortest bei einem 30-jährigen Autofahrer im Seeweg von Schönefeld positiv auf Amphetamine an. Alkoholgeruch konnten Polizisten in der Nacht zum Mittwoch auch bei einem 51-jährigen Autofahrer in der Eisenbahnstraße in Königs Wusterhausen wahrnehmen. Der Mann war gegen 02:00 Uhr mit einem Alkoholwert von 1,19 Promille und einem PKW unterwegs, den er nach der Verkehrskontrolle stehen lassen musste. Positiv auf Amphetamine reagierte auch am Mittwochmorgen ein Drogentest bei einem Autofahrer, der gegen 08:00 Uhr im Lübbener Ernst-von-Houwald-Damm kontrolliert wurde. Gegen die Männer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Schönefeld: Ein Kradfahrer befuhr am Dienstagnachmittag gegen 16:45 Uhr mit seiner VESPA die Schützenstraße, als er aufgrund der stark verschmutzten Fahrbahn einer Einmündung zu Fall kam. Der 54-Jährige klagte im Anschluss über Schmerzen, an seinem Krad entstand ein Schaden von zirka 500 Euro.

Großziethen: Durch einen Fehler beim Abbiegen kam es am Dienstagabend gegen 20:15 Uhr in Alt Großziethen zu einem Unfall zwischen zwei PKW. An den weiterhin fahrbereiten Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von rund 3.500 Euro, es wurde niemand verletzt.

B 102, Heideblick: Unbekannte Personen entwendeten über die Osterfeiertage insgesamt 24 Drahtseile, die auf einer Baustelle bei Heideblick abgelegt waren. Der Wert der Stahlseile liegt bei rund 1.500 Euro, die Polizei ermittelt seit Dienstagnachmittag wegen Diebstahls.

Dürrenhofe:  Auf der Kreisstraße bei Dürrenhofe kollidierten am Mittwochmorgen gegen 06:00 Uhr ein PKW und ein Reh miteinander. Das Tier musste mit einem Schuss aus der Dienstwaffe des unfallaufnehmenden Beamten von seinen Qualen erlöst werden, am PKW entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro.

Mittenwalde: Die Polizei wurde am Mittwochvormittag gegen 09:00 Uhr über eine Sachbeschädigung in der Chausseestraße informiert. Unbekannte Personen hatten in der vorangegangenen Nacht einen am Sportplatz stehenden Hochstand beschädigt, einen Aufsatz für Anhänger und Absperrbaken entfernt und in ein angrenzendes Gewässer geworfen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mittenwalde: Weil ein Autofahrer etwas ungünstig parkte, kam es am Mittwochvormittag in der Bahnhofstraße zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Die Herren im Alter von 49 und 28 Jahren schlugen sich nach einem Wortgefecht mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Der 28-Jährige musste zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden, der 49-jährige Mann konnte seine Fahrt fortsetzen. Die Polizei ermittelt nun wegen den wechselseitigen Körperverletzungen gegen die Beiden.

BAB 10, Am Fichtenplan: Aus den Träumen wurden in der Nacht zum Mittwoch zwei Frauen gegen 01:40 Uhr gerissen. Die Zwei schliefen in einem verschlossenen Wohnwagen auf dem Rastplatz Am Fichtenplan, als ein Unbekannter die Tür öffnete und in das Fahrzeug eindrang. Eine der Frauen wurde dadurch wach und konnte den Mann lauthals in die Flucht jagen. Am Wohnmobil entstand geringer Sachschaden, die Polizei leitete Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls ein.

BAB 13, Schönefelder Kreuz: Der Fahrer eines PKW hielt am Dienstagnachmittag gegen 16:00 Uhr ordnungsgemäß an einem Stoppschild an der Abfahrt der A 13 im Schönefelder Kreuz, als ein nachfolgender PKW auf sein Auto auffuhr. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.

Königs Wusterhausen: Wer etwas für die Sicherheit seines Fahrrades unternehmen möchte, hat dazu am Freitag, den 13.04.2018, in der Zeit von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr die Gelegenheit. An diesem Tag bietet die Polizei die Möglichkeit zur Fahrradcodierung an. Veranstaltungsort ist am Fahrradservice Ranzinger in der Eichenallee 8 in Königs Wusterhausen. Interessenten sollten unbedingt ihren Personalausweis und einen Eigentumsnachweis zur Codierung mitbringen. Kinder benötigen eine Einverständniserklärung ihrer Eltern. Für nähere Informationen steht Ihnen das Sachgebiet Prävention in der Polizeiinspektion DS in Königs Wusterhausen gern zur Verfügung (03375-2701080).

BAB 13, Staakow: Polizei und Rettungskräfte wurden am Mittwoch gegen 10:50 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Autobahn 13 bei Staakow in Fahrtrichtung Berlin gerufen. Dort waren zwei LKW und zwei PKW kollidiert, wobei einer der PKW zwischen den beiden Lastern eingeklemmt wurde und unter den vorausfahrenden Sattelzug geriet. Der zweite PKW konnte dem Unfall noch ausweichen und landete daraufhin im Straßengraben. Im Zuge der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Staakow abgeleitet. Erkenntnisse zur Unfallursache, zur Anzahl der verletzten Personen und zur Schadenshöhe liegen derzeit noch nicht vor. Es wird unaufgefordert nachberichtet.

 

pm/red