Landkreis
Dahme Spreewald Dienstag, 02 Dezember 2014 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme Spreewald

Lübben: Der Polizei wurde am Montagnachmittag ein Verkehrsunfall angezeigt, der sich gegen 10:00 Uhr auf der Straße An der Spreewaldbahn ereignet hatte. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug hatte das Tor einer Grundstückseinfahrt gerammt, wodurch ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro verursacht worden war. Der Unfallverursacher flüchtete danach. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des „unerlaubten Entfernens vom Unfallort“ eingeleitet.

 

Luckau: Die ungenügende Sicherung eines abgestellten Fahrzeuges war nach ersten Ermittlungen die Ursache eines Unfalles auf dem Markt, der sich am Montag kurz vor 16:30 Uhr ereignet hatte. Bei dem Zusammenstoß zweier OPEL-Transporter nahe der Sparkasse wurde niemand verletzt, jedoch fiel der verursachte Schaden mit mehr als 2.500 Euro relativ hoch aus.

 

Lübben: Polizeibeamte stoppten am Dienstagmorgen kurz nach 02:00 Uhr auf der Gerichtsstraße einen Fahrradfahrer, der mit erheblichen Ausfallerscheinungen unterwegs war, so dass der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt gegeben war. Ein Atemalkoholtest bei dem 30-jährigen Mann zeigte einen Messwert von 2,73 Promille an, so dass zu Beweissicherung eine Blutprobe veranlasst wurde.

 

Golßen: Auf der Bundesstraße 115, der Berliner Straße in Golßen, war am Dienstagmorgen ein PKW VW von Polizeibeamten kontrolliert worden, dessen Fahrer offenbar unter Alkoholeinfluss unterwegs gewesen war. Ein gegen 03:30 Uhr durchgeführter Atemalkoholtest wies einen Messwert von 1,6 Promille aus. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe bei dem 35-jährigen Fahrer veranlasst.

 

Luckau: Zwei verletzte Autoinsassen, die im Krankenhaus medizinisch versorgt werden mussten, sind das Resultat eines Vorfahrtfehlers, der am Dienstag gegen 08:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Uckro geführt hatte. Bei der Kollision eines PKW VW und eines PKW FORD an der Ecke Langengrassauer- zur Uckroer Hauptstraße war ein Sachschaden von etwa 13.000 Euro verursacht worden und beide Kleinwagen waren durch die Kollision nicht mehr fahrbereit.

 

Luckau: An der Ecke Lindenstraße/ Südpromenade ereignete sich am Dienstagmorgen ein Verkehrsunfall, der der Polizei gegen 08:45 Uhr gemeldet worden war. Nach der Missachtung der Vorfahrt war es dort zum Zusammenstoß eines PKW VW mit einem PKW VOLVO gekommen, bei dem die Autoinsassen unverletzt blieben. Beide Autos waren nach dem Crash nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Mit einem geschätzten Sachschaden von etwa 20.000 Euro ist von wirtschaftlichen Totalschäden auszugehen.

 

 

Quelle: Polizeidirektion Süd

Das könnte Sie auch interessieren