Landkreis
Dahme Spreewald Mittwoch, 12 November 2014 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme Spreewald

Unterspreewald: Am Dienstag wurde die Polizei zu einem Wildunfall auf der Bundesstraße 179 gerufen. Gegen 15:00 Uhr war es zwischen Neu Lübbenau und Kuschkow zum Zusammenstoß eines Rothirsches mit einem VW-Bus und einem PKW DACIA gekommen. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt, das Tier flüchtete mit schweren Blessuren. Durch die Polizei wurde der zuständige Jagdpächter mit der Nachsuche beauftragt. Beide Autos waren nach dem Crash nicht mehr fahrbereit, eine erste Schätzung der Sachschäden liegt bei 4.000 Euro.



Lübben: 
Am Dienstag wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf dem Mühlendamm gerufen, der um 15:45 Uhr gemeldet worden war. Bei der Kollision eines VW Golf mit einem PKW OPEL wurde offenbar niemand verletzt, der Sachschaden wurde mit 1.000 Euro angegeben.

 

Heidesee: Zwischen Dannenreich und Kablow kollidierte am Dienstagabend ein PKW SMART mit einem Reh, das den Aufprall nicht überlebte. Der Autofahrer blieb unverletzt und der PKW fahrbereit. Dennoch musste ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro protokolliert werden.

 

Luckau: Der Polizei wurde am Mittwochmorgen ein Einbruch auf dem Gelände des Sportlerheims Am Anger angezeigt. In der vergangenen Nacht war ein Container neben dem Gebäude aufgebrochen worden, um daraus Getränke zu stehlen. Darüber hinaus wurde eine komplette Holz-Sitzgruppe entwendet. Der Schaden wurde nach einer ersten Übersicht mit 2.000 Euro angegeben.

 

Lübben: Mitarbeiter einer Baufirma riefen am Mittwochmorgen die Polizei zu einer Baustelle an der Parkstraße/ Schillerstraße, um einen Diebstahl anzuzeigen. In der vergangenen Nacht hatten Diebe nach der Zerstörung der Umzäunung etwa 30 Meter Baustromkabel entwendet. Durch den Diebstahl war die gesamte Baustelle lahmgelegt worden, wodurch der wirtschaftliche Schaden weit über den zunächst geschätzten 300 Euro liegen dürfte. Im Rahmen der Spurensuche konnten Tatwerkzeuge als Spurenträger sichergestellt werden. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

 

 

Quelle: Polizeidirektion Süd

Das könnte Sie auch interessieren