Landkreis
Dahme Spreewald Dienstag, 14 Oktober 2014 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme Spreewald

Landkreis Dahme- Spreewald: Vom zurückliegenden Montagabend bis in die Morgenstunden des Dienstags gegen 05:00 Uhr ereigneten sich vier Wildunfälle im Landkreis Dahme-Spreewald. So kollidierten zwischen 18:30 Uhr und 03:30 Uhr drei Autofahrer bei Gallun, Briesensee und Hartmannsdorf mit Rehen. Die Tiere verendeten und der entstandene Sachschaden wurde auf 4.000 Euro geschätzt. Am frühen Dienstagmorgen gegen 05:00 Uhr rannte bei Luckau ein Reh in ein Fahrzeug. Hier wurde der Schaden mit 100 Euro beziffert. 


Lübben:
Am Dienstagmorgen gegen 06:40 Uhr unterlief einem Lastkraftwagenfahrer in der Bahnhofstraße von Lübben ein Fahrfehler. Beim Abbiegen fuhr er ein Verkehrsschild um. Der Schaden wurde auf 150 Euro geschätzt. 


Lübben: 
Gegen 09:30 Uhr am Dienstag fuhr auf dem Parkplatz an der Weinbergstraße ein PKW gegen einen anderen. Der Unfallverursacher flüchtete vom Ort. Es entstand ein Sachschaden von 500 Euro.


Cahnsdorf:
Mit dem Schrecken kam am Dienstagvormittag gegen 09:20 Uhr ein Autofahrer davon. Er wich auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Cahnsdorf und Egsdorf bei Luckau zwei Rehen aus. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum. Er blieb körperlich unverletzt. Am Auto entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro. Es musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.


Lübben:
Durch einen Bürgerhinweis konnte am Dienstagvormittag ein seit dem 26. September 2014 als gestohlen gemeldeter KIA-Kleintransporter aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz in Lübben aufgefunden und sichergestellt werden.

 

Quelle: Polizeidirektion Süd

            

Das könnte Sie auch interessieren