Landkreis
×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 94
Dahme Spreewald Dienstag, 28 Januar 2014 von

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Am Montag und Dienstag ereigneten sich im Laufe des Tages zahlreiche Unfälle aufgrund der widrigen Witterungsbedingungen.
Auf der B 179 bei Dubrow fuhr am Montag gegen 16:00 Uhr ein PKW aufgrund von seiner nicht angepassten Geschwindigkeit und der glatten Fahrbahnverhältnisse gegen die dortige Leitplanke und beschädigte diese. Zur genauen Schadenshöhe liegen keine Informationen vor, es wurde niemand verletzt.
In Dollgen, bei Märkische Heide rutschte gegen 16:00 Uhr in der Dollgener Straße ein PKW auf der winterglatten Straße in einen Zaun. Das Auto war folglich nicht mehr fahrbereit uns musste abgeschleppt werden. Die Polizei sicherte die im Kurvenbereich befindliche Unfallstelle ab. Der Gesaamtschaden beläuft sich auf etwa 4.000 Euro.
Gegen 22:15 Uhr kollidierte auf der L 42 bei Dürrenhofe ein PKW auf schneeglatter Straße mit einem Baum und rutschte mit seiner Sommerbereifung in den Straßengraben. Bei dem Unfall wurden drei Fahrzeuginsassen leicht verletzt und mussten im Krankenhaus versorgt werden. Der verursachte Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro.
Gegen 08:45 Uhr am Dienstagmorgen wurde der Polizei ein Unfall bei Waltersdorf (Luckau) in Fahrtrichtung Gehren mitgeteilt. Aufgrund der glatten Fahrbahn kam eine Autofahrerin mit ihrem PKW Daewoo von der Straße ab und fuhr in den Straßengraben. Sie verständigte die Polizei, da sie sich nicht aus dem Fahrzeug befreien konnte. Sie wurde leicht verletzt ins Krankenhaus verbracht. Ihr PKW musste geborgen werden, der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 5.000 Euro.
Auf einen Hydranten ist am Dienstag ein PKW gegen 10:00 Uhr an der Bukoitza in Lübben gefahren. Bei winterglatter Straße rutschte der Opel auf den Hydranten und hing auf ihm fest. Der 60-jährige Fahrer blieb unverletzt, der entstandene Sachschaden wird auf circa 2.000 Euro geschätzt.
Luckau:
Aus einer Pumpstation in der Berliner Straße in Luckau wurde ein 1.000 Liter Tank mit circa 1.000 Litern Dieselkraftstoff entwendet. Die Polizei wurde über den Vorfall am Dienstag gegen 11:15 Uhr informiert. Unbekannte Diebe verschafften sich unerlaubten Zutritt zum Gelände und erbeuteten weiterhin eine elektrische Wandheizung und einen Feuerlöscher. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 5.000 Euro. Durch die Polizei wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Quelle: Polizeidirektion Süd

Das könnte Sie auch interessieren