Landkreis
Cottbus Montag, 28 September 2015 von PSV Cottbus

11. Bundeszentrallehrgang SÕ-GÕ-BUDÕ-TAIKAI beim PSV Cottbus

11. Bundeszentrallehrgang SÕ-GÕ-BUDÕ-TAIKAI beim PSV Cottbus

Der PSV Cottbus führte am 26./27. September 2015 den nunmehr 11. Zentrallehrgang der DAKO/IMAF durch. Aus 21 Vereinen reisten dafür über 131 Kampfkunstinteressierte Deutschland (von Bremen, über Zwickau bis Freiburg) und Polen nach Cottbus zur Sporthalle des Cottbuser Niedersorbischen Gymnasiums. Trainiert wurde in jeweils fünf Gruppen parallel in insgesamt 10 Kampfkünsten. So wurde u.a. in Karate-Do, Combat-Arnis, Jiu-Jitsu, Kobudo, Iaido, Kendo Shaolin-Kempo, Kickboxen u.w. trainiert.

Unter der Leitung von Großmeister H.D. Rauscher (u.a. 8. Dan Karate-Do, 9. Antas Combat-Arnis), dem Chairman des Verbandes DAKO/IMAF, unterrichteten mehrere weitere Großmeister und hohe Meister die anwesenden Schüler. Als Großmeister waren weiterhin Christine Rauscher (Freiburg), Markus Schubert (Zwickau), Miroslaw Wischnewski (Polen) für das Training verantwortlich. Weitere Dozenten waren Tobias Rönicke (Bremen), Bernd Hempel und Rene Menger (Halle und Dresden), Marcel Hündgen und Eric Jahreis (Zwickau), sowie Markus Heunemann und Anna Ochs (Cottbus). Die einzigartige Mischung von Kampfkünsten aus verschiedenen Regionen und Stilen Asiens machen den besonderen Reiz dieser Veranstaltung aus. Daraus entwickelt sich dann auch der respektvolle Umgang der Kampfkünstler untereinander. Der „Geist des Budo“ war allgegenwärtig in dem großen Dojo. Zu Recht gilt dieser Lehrgang als einzigartig im Nordosten Deutschlands.

 

Das könnte Sie auch interessieren