Landkreis
Cottbus Donnerstag, 23 Juli 2020 von Redaktion

Polizeimeldungen aus Cottbus

Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus: Am Mittwoch wurden der Polizei zwei Ladendiebstähle angezeigt. Ein 25 Jahre alter Syrer versuchte am Nachmittag in einem großen Kaufhaus in der August-Bebel-Straße Markenbekleidung im Wert von knapp 300 Euro zu stehlen. Ein Mitarbeiter stellte ihn. Kurz vor 21:00 Uhr wollte eine 31-jährige Cottbuserin Lebensmittel aus einem Markt in der Schweriner Straße ohne Bezahlung mitnehmen. Ihre Komplizin konnte flüchten. Die Kriminalpolizei ermittelt in beiden Fällen.

Cottbus: In der Nacht zum Donnerstag drangen Unbekannte in Ströbitz, Schmellwitz und Groß Gaglow gewaltsam in zwei dort abgestellte Fahrzeuge und einen KFZ-Anhänger ein. Nach ersten Erkenntnissen wurden unter anderem diverse Werkzeuge und Maschinen gestohlen, so dass mehrere tausend Euro Schaden entstanden.            

Cottbus: Im Bereich Stadtring/Thiemstraße fuhr ein PKW HYUNDAI am Mittwochnachmittag gegen 15:30 Uhr auf einen stehenden PKW VW auf. Verletzt wurde niemand. An den weiter fahrbereiten Autos musste ein Schaden von rund 4.000 Euro bilanziert werden.

Cottbus, BAB 15:  Wegen eines plötzlich auftretenden Gesundheitsproblems fuhr ein Autofahrer am frühen Mittwochnachmittag auf der BAB 15 beim Ausfahren an der Anschlussstelle Cottbus Süd mit einem PKW NISSAN in die Leitplanke. Der 80-Jährige und seine mitfahrende Frau wurden mit leichten Verletzungen ins CTK gebracht. Der Schaden am Fahrzeug wurde mit rund 3.000 Euro angegeben.

Cottbus: In der Karl-Liebknecht-Straße waren ein VW-Kleinwagen und eine Radfahrerin am Donnerstag gegen 09: 30 Uhr an einem Verkehrsunfall beteiligt. Die 76-Jährige verletzte sich und wurde zur Behandlung ins CTK gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro. Das Rad war nicht mehr fahrtüchtig.

 

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren