Landkreis
Cottbus Freitag, 05 Juni 2020 von Redaktion

Polizeimeldungen aus Cottbus

Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus: Gegen 17:30 Uhr ereignete sich am Donnerstag ein Verkehrsunfall auf der Eilenburger Straße/Ecke Drebkauer Straße. Ein Fahrradfahrer beachtete die Vorfahrt eines PKW nicht und es kam zum Zusammenstoß. Bei dem 24-Jährigen wurde ein Atemalkoholwert von 0,79 Promille gemessen. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der junge Mann musste stationär zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf 2.000 Euro geschätzt. 

 

Cottbus: Aus Unachtsamkeit fuhr am Donnerstagnachmittag gegen 16:00 Uhr auf der Dresdener Straße/Ecke Leuthener Straße ein PKW auf einen anderen PKW auf. Beide Fahrzeuge blieben bei einem Sachschaden von 7.000 Euro fahrbereit. Personen wurden nicht verletzt.

Cottbus: Betrüger riefen am Donnerstagabend einen hilfsbereiten 81-Jährigen in Cottbus an. Sie gaben vor, dass sein Schwiegersohn einen Verkehrsunfall gehabt haben soll und nun dringend finanzielle Hilfe benötigte. Eine Frau, die sich als Anwältin des Schwiegersohnes ausgab, holte einen größeren Geldbetrag von dem Gutgläubigen ab. Der Mann war Betrügern aufgesessen. 

Deshalb in diesem Zusammenhang nochmals folgende wichtige Hinweise der Polizei: Angebliche Anwälte, Verwandte und andere ausgedachte Personen rufen immer wieder bei älteren Bürgern an und schildern ausgedachte Notlagen (Autounfälle, Geldnot wegen Haus- oder Wohnungskauf, hohe Arzt- oder Anwaltskosten usw.). Sie bitten darum, in diesen schlimmen Situationen zu helfen. Dabei handelt es sich immer um finanzielle Unterstützungen in Höhe von mehreren tausend Euro. Meist wird zuerst gefragt, ob die Bargeldsumme auch sofort zur Verfügung steht. Wenn das nicht der Fall ist, sollen die älteren Mitbürger überredet werden, zur Bank zu gehen und das Geld vom Konto oder vom Sparbuch abzuheben. Dann wird erklärt, dass man persönlich nicht in der Lage ist, selbst vorbeizukommen, um das Geld abzuholen und deshalb einen guten Freund oder Bekannten schicken wird, der das Geld in Empfang nimmt. So können Sie sich schützen: Nennen Sie keine Namen Ihrer wirklichen Enkel/ Verwandten. Geben Sie keine Auskünfte über Ihre Ersparnisse. Heben Sie aus diesem Anlass kein Geld von Ihrem Konto oder Sparbuch ab. Bestehen Sie auf einer persönlichen Kontaktaufnahme. Informieren Sie sich über die wirkliche Notlage eines Enkels/ Verwandten bei Ihren Kindern oder in der Verwandtschaft. Übergeben Sie niemals Geld an fremde Personen. Informieren Sie umgehend die Polizei unter Notruf 110. Bewahren Sie keine großen Geldbeträge zu Hause auf. 

Cottbus: Ein bisher noch unbekannter Mann hat am Donnerstagabend auf der Nordstraße mutwillig einen PKW NISSAN QASHQAI beschädigt. Der dabei verursachte Schaden wird auf 6.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Identität des Mannes aufgenommen. 

Cottbus: Unbekannte waren in der Nacht zum Freitag durch ein aufgehebeltes Kellerfenster ins Ärztehaus in der Schillerstraße eingebrochen. Es wurden ausschließlich Kellerräume durchwühlt. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts gestohlen. Der angerichtete Sachschaden beziffert sich auf 2.000 Euro.

 

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren