Landkreis
Cottbus Mittwoch, 19 Februar 2020 von Redaktion

Polizeimeldungen aus Cottbus

Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus: Mitarbeiter eines großen Einkaufszentrums in der Karl-Liebknecht-Straße stellten am Dienstag gegen 17:25 Uhr zwei 18-jährige Jugendliche fest, die sich trotz bestehenden Hausverbotes in der Einrichtung aufhielten. Bei der Überprüfung des Pärchens wurden zudem Waren festgestellt, die aus einem Ladendiebstahl stammten. Nun ermittelt die Kriminalpolizei wegen des Hausfriedensbruchs und des Diebstahls.

 

Cottbus: Am Dienstag wurde die Polizei über einen Einbruch in Gewerberäume in Schmellwitz informiert. Unbekannte waren gewaltsam eingedrungen und hatten Bargeld und ein Tablet gestohlen. Am Tatort wurden zahlreiche Spuren gesichert.

Cottbus: Zwei Rentnerinnen aus Sandow bekamen im Tagesverlauf des Dienstags Besuch von einem unbekannten Betrüger. Der offensichtlich gutaussehende und adrett gekleidete Mann erschlich sich unter einem Vorwand Zutritt zu den Wohnungen und ließ sich antike Gegenstände und Schmuck zeigen. Mit mehreren Ketten und einer Uhr verabschiedete er sich, um diese angeblich später zu bezahlen. Für einen ihr angebotenen Besteckkasten bezahlte eine Seniorin eine entsprechende Summe.
In der Spremberger Vorstadt wurden einem 81-jährigem Rentner am späten Dienstagnachmittag vor der Haustür von einem Unbekannten Lederjacken zum Kauf angeboten. Der Betrüger ließ die Jacken zwar in der Wohnung zurück, nahm dafür aber einen Umschlag mit Bargeld an sich und verschwand. Die Kriminalpolizei ermittelt nun in diesen Fällen wegen des Betruges.
In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals eindringlich daraufhin, Fremden den Zutritt zur eigenen Wohnung nur nach genauer Prüfung zu gestatten.

Cottbus: In der Neuen Straße stießen am Dienstagabend ein PKW MERCEDES und ein VW zusammen. Bei diesem Parkplatzunfall entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro.

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren