Cottbus Montag, 31 Oktober 2011 von Uwe Kneschk

CDU/Frauen Fraktion spendet für das Menschenrechtszentrum

CDU/Frauen Fraktion spendet für das Menschenrechtszentrum

Eine Spende von 220 € hat die Vorsitzende der CDU/Frauenliste der Cottbuser Stadtverordnetenversammlung, Marion Hadzik, dem Menschenrechtszentrum übergeben.
Die geschäftsführende Vorsitzende Sylvia Wähling bedankte sich dafür uns sagte, dass dafür 11 Ziegel für die Aktion 1 Ziegel für 1 Maueropfer gebrannt werden können. Damit ist sich Sylvia Wähling sicher, dass zum 9. November der erste Teil des Mahnmals fertig gestellt werden kann.

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, dass auf jeweils einem Ziegel der Name eines Todesopfers eingebrannt wird. Insgesamt sollen 1600 Ziegelsteine entstehen.
Mit dem Kauf eines Ziegels im Wert von 20 € pro Ziegel können Bürger diese Aktion unterstützen. Mit allen Ziegeln wird der Künstler Gino Kuhn im Gelände der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus ein neues Kunstwerk schaffen.
Gino Kuhn musste als westdeutscher Fluchthelfer wegen staatsfeindlichen Menschenhandels knapp 2 ½ Jahre die Gefängnisse der DDR kennen lernen.
Jeder, der sich an dieser Aktion beteiligen möchte, kann dies mit einer Spende tun.
Das Spendenkonto befindet sich bei der Sparkasse Spree- Neiße,
Konto 3000041450, BLZ 180 500 00, Kennwort „Ziegelsteine“

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote