*

Wolkig

11 °C
Nordwest 1.1 km/h

Brandenburg Freitag, 27 Februar 2015 von Redaktion

Arbeitsministerin Golze: Betriebe müssen bei der Fachkräftesuche Frauen noch viel stärker berücksichtigen

Arbeitsministerin Golze: Betriebe müssen bei der Fachkräftesuche Frauen noch viel stärker berücksichtigen

Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg ist im Februar um 1.473 auf 129.652 gesunken: Die Quote ging damit um 0,1 Prozentpunkte auf 9,8 Prozent zurück. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind dies 0,8 Prozentpunkte weniger. Arbeitsministerin Diana Golze sagte heute in Potsdam: „Die Aussichten für das Jahr 2015 sind gut. Der Aufwärtstrend am Arbeitsmarkt setzt sich weiter fort. Die Arbeitskräftenachfrage ist auf Rekordhoch.“

Besonders erfreut ist Golze, dass die Zahl der arbeitslosen Frauen weiter sinkt: Im Februar waren im Vergleich zum Vorjahresmonat 4.823 Frauen weniger arbeitslos. Die Arbeitslosenquote von Frauen liegt aktuell bei 8,9 Prozent, die der Männer bei 10,6 Prozent.

Golze sagte: „Bei der Frauenerwerbstätigkeit steht Brandenburg mit 73 Prozent im Ländervergleich an der Spitze. Aber Frauen arbeiten häufiger in Branchen und Berufen, die insgesamt schlechter bezahlt werden. Und sie sind besonders häufig von atypischen Beschäftigungsverhältnissen wie Teilzeit und Minijobs betroffen. Fast 80 Prozent aller Teilzeitbeschäftigten sind Frauen. Wir wissen, dass über ein Drittel aller Teilzeitbeschäftigten gerne Vollzeit arbeiten wollen, dafür aber keine Stelle finden. Angesichts des steigenden Fachkräftebedarfs brauchen wir ein Umdenken in den Betrieben. Sie müssen bei der Besetzung von Fach- und Führungskräften Frauen noch viel stärker als bisher berücksichtigen und gleichzeitig für familienfreundliche Arbeitsbedingungen sowie Angebote für eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie sorgen.“

Die Situation von Frauen in der Arbeitswelt wird unter anderem auch bei der 25. Brandenburger Frauenwoche (28. Februar bis 15. März) und am 21. März beim Internationalen Aktionstag „Equal Pay Day“ thematisiert.

Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit waren im Februar 129.652Menschen, davon 55.890 Frauen (43,1 Prozent), in Brandenburg arbeitslos. Das sind 1.473 arbeitslose Menschen weniger als im Januar 2015 und 12.936 weniger als vor einem Jahr. Im Dezember 2014 gab es in Brandenburg 794.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, 10.600 mehr als vor einem Jahr.

                                                           

 


Foto:   Wikipedia CC 3.0 Lizenz, Fotograf Sven Teschke
Quelle: Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg

 

Das könnte Sie auch interessieren