Landkreis
Brandenburg Samstag, 09 Oktober 2021 von [wp]

Zeit der Veranstaltungen - So servieren Sie Ihre Mahlzeiten richtig

Zeit der Veranstaltungen - So servieren Sie Ihre Mahlzeiten richtig

Faszinierend, spannend, atmosphärisch, wundervoll und gesellig; diese Attribute charakterisieren das Jahresende. Ein Zeitfenster, das mit der Adventszeit, Nikolaus, Weihnachten und Silvester zahlreiche potenzielle Highlights bereithält, die in einen Mikrokosmos aus zauberhafter Atmosphäre, Aufregung, verheißungsvollen Überraschungen und Genuss entführen und die es angemessen zu würdigen gilt.

Traditionell dient das Jahresende als Hochphase für Essenseinladungen, Veranstaltungen und Dinner- Events. Egal ob Brunch, Lunch, Kuchenessen bzw. Kaffeetafel oder Dinner; kulinarische Spezialitäten in Verbindung mit einer passenden Getränkebegleitung stehen im Zentrum derartiger Veranstaltungen. Unterstützt durch eine stilvolle Tischdekoration lassen sich die entsprechenden Köstlichkeiten ideal in Szene setzen und servieren. Die stilvolle Anordnung von passenden Tassen und Geschirr flankiert von einer geschmackvollen Tischdekoration stilisiert eine liebevoll eingedeckte Tafel zu einem Highlight und fördert ein festliches Ambiente.

Themenbezogen konzipierte Festtafeln nehmen eine diesbezügliche Sonderstellung ein. Mithilfe von weihnachtlichem Tischgedeck avanciert der Esstisch zu einer originellen, stimmungsvollen Festtafel, die als perfekte Ergänzung zu den dargebotenen Speisen und Getränken fungiert, Stilbewusstsein personifiziert und eine weihnachtliche Kulisse zum Leben erweckt. Grundsätzlich gilt; die Summe der Details sorgt für ein stimmiges Ambiente.

Geschirr, Besteck, Gläser und Servietten stilecht platzieren

Das richtige Geschirr steht im Fokus einer stilvoll eingedeckten Tafel, sodass sich um ihn die weiteren Utensilien fügen. Kenner platzieren Essteller oder Suppenschüssel deshalb bewusst auf einem Platzteller, der während der gesamten Zeit der Veranstaltung auf der Tafel verbleibt. Hierfür sind die jeweiligen Teller, abhängig von ihrer entsprechenden Größe, akkurat zu sortieren. Große Teller sind unten zu platzieren, während vergleichsweise kleinere oben anzuordnen sind. Bei Bedarf sind Brotteller in Verbindung mit passenden Messern links neben dem Platzteller zu positionieren. Die Anordnung des Bestecks orientiert sich grundsätzlich an der Reihenfolge der servierten Speisen und Gänge. Demnach ist das Essbesteck von außen nach innen anzuordnen.

Gabeln liegen grundsätzlich links, wohingegen auf einer stilvoll eingedeckten Tafel Suppenlöffel und Messer auf der rechten Seite neben dem Platzteller zu finden sind. Messerkanten zeigen prinzipiell in Tellerrichtung. Oberhalb des Platztellers sind Kuchengabel und Dessertlöffel zu platzieren, die eine Besteckumrandung vervollständigen. Die stilvolle Platzierung von Gläsern und Tassen ist ebenfalls essentiell, um eine geschmackvolle Tafel zu erschaffen.

In schräg rechter Position vom Platzteller, zwischen Messern und Dessertbesteck, sind jeweils ein Rotwein-, ein Weißwein- und ein Wasserglas aufzustellen. Die Ausrichtung der Gläser folgt wahlweise einem Dreieck oder einer Linie. Die Reihenfolge der Benutzung bestimmt die exakte Position der einzelnen Gefäße. Klassischerweise findet sich außenliegend rechts das Wasserglas, das links von Weiß- und Rotweinglas flankiert ist. Servietten befinden sich klassischerweise auf dem Suppenteller oder auf der linken Seite neben der Gabel. Am Kaffeetisch stehen Tassen im Idealfall rechts oberhalb des Tellers. Die Untertasse steht idealerweise rund 5 bis 8 cm entfernt vom Tellerrand.

Geschmack- und effektvolle Festtafeln zum Leben erwecken

Klassische Weihnachtstafeln zeichnen sich durch eine Farbkombination aus Weiß, Grün und Rot aus. Wer den Esstisch klassisch- weihnachtlich eindecken und inszenieren möchte, greift daher bevorzugt zu karierter Tischwäsche, die die Farben Weiß, Grün und Rot kombiniert. Schlichtes, weißes Geschirr funktioniert ideal in Verbindung mit einem derartigen Tischtuch. Gesteckte Tannenzweige, Kiefernzapfen, Stechpalmenbeeren und clever in die Servietten eingerollte Ceylon- Zimtstangen verwandeln die Tafel zu einem weihnachtlichen Eyecatcher, der spielerisch die Blicke auf sich zieht. Als diesbezügliche Alternative dient eine Tischdekoration, die die zeitlos- elegante Nichtfarbe Schwarz mit glamourösen Goldtönen verschmelzen lässt.

Ein derartiges Tisch- Ensemble lebt von stimmungsvoller Eleganz, Exklusivität und Glamour. Platz- und Speiseteller in Schwarz oder Gold bzw. mit schwarz- weißem Design, vergoldete Serviettenringe, schwarze bzw. goldene Kerzenständer und vergoldete Besteck Sets spielen hierbei eine zentrale Rolle. Dekoelemente, die die Farbthemen Schwarz und Gold aufgreifen, verleihen dem Esstisch den finalen Feinschliff. Zu diesem Zweck sind Zapfen, Tannenzweige oder Nüsse mit goldener Sprühfarbe zu veredeln, austrocknen zu lassen und auf der Tafel zu platzieren. Servietten und Platzkärtchen, die mit goldfarbenen Glöckchen versehen sind, runden das glanzvolle Tisch- Ensemble stilecht ab.

Kreative Ideen zur kulinarischen Untermalung festlicher Essenseinladungen

Qualitativ hochwertige Kulinarik und erlesene Köstlichkeiten, die außergewöhnliche Geschmackserlebnisse fördern, stehen im Mittelpunkt von festlichen Essenseinladungen.

Liebhaber klassischer Weihnachtsmenüs servieren primär Speisen aus der Riege „kulinarische Weihnachtsklassiker“. Gans garniert mit Rotkohl und Klößen gilt als diesbezüglicher Klassiker. Gleiches gilt für gebratene Ente.

Wer es origineller mag, bereitet etwa einen gebratenen Truthahn zu und reicht ihn in Kombination mit Grünkohl, Kartoffeln und Papaya- Chutney. Vegane Weihnachtsmenüs sind derzeit besonders beliebt. Kulinarischen Hochgenuss auf Basis veganer Zutaten garantiert beispielsweise ein veganes Menü in Form von veganen Teigtaschen mitsamt Spinatfüllung, Linsenbraten und Mousse au Chocolat auf Basis von Avocados, Bananen und Kakaopulver. Alternativ eignet sich etwa ein Champignon- Quinoa – Braten begleitet von geschmorten Maronen und Aprikosen als vegetarisches Weihnachtsessen. Ebenso originell kommen die veganen Süßkartoffel- Brownies auf Grundlage von Datteln, Kakaopulver, Kokosöl, Buchweizenmehl und Süßkartoffeln daher, die erstklassigen Schokogenuss ohne raffinierten Zucker versprechen und zum Highlight jeder Kaffeetafel avancieren.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren