Landkreis
Brandenburg Montag, 30 August 2021 von [wp]

Wohlfühloase mitten in der Wohnsiedlung - Inspirationen und Tipps

Wohlfühloase mitten in der Wohnsiedlung - Inspirationen und Tipps

Egal, ob nach einem stressigen Arbeitstag oder als Alternative zur Urlaubsreise - glücklich ist der, der einen schönen Garten hat, in dem es sich bestens entspannen lässt. In einer Wohlfühloase aus Grün und Pflanzen erstarken die Lebensgeister auch nach der größten Anstrengung. Wie sich eine solche, auch in einer dicht bebauten Wohnsiedlung, mit einfachen Handgriffen gestalten lässt, und welche Pflanzen sich besonders gut dafür eignen, ist hier zu erfahren.

Die Wahl einer passenden Gartenhecke

Wann immer man sich mit Pflanzen ausstattet, holt man sich auch Arbeit ins Haus, respektive in den Garten. Denn Pflanzen brauchen Pflege. Damit das Grün rund um die Wohnung jedoch mehr Urlaubscharakter als Arbeitsplatzcharakter versprüht, bietet es sich an bei der Gartengestaltung auf eine pflegeleichte Bepflanzung zu setzen. Der positive Nebeneffekt - damit kommen auch Gartenanfänger sehr gut klar. Zunächst sollte an eine nicht übermäßig anspruchsvolle Heckenpflanze gedacht werden. Diese dient zum einen als Sichtschutz gegenüber Nachbargärten und der Straße, zum anderen wirkt das Grün einer Hecke freundlich auf den Betrachter. Eine gute Wahl trifft man mit dem sogenannten Lebensbaum Thuja Brabant. In fachkundigen Online-Gartencentern wie Gardline findet man eine reiche Auswahl dieser Koniferenhecken.

Diejenige, die eine Thuja smaragd kaufen, machen sicher nichts falsch. Diese Hecke wächst schnell und kompakt. Schon nach kurzer Zeit bietet sie also einen guten Sichtschutz. Außerdem ist die Thuja smaragd ein immergrünes Gewächs, was so manch tristen und grauen Wintertag durch ein wenig Grün vor Augen aufhellen kann. Weiterhin ist das Heckengewächs bis zu mindestens -25 Grad frostbeständig. Man muss die Hecke in den Wintermonaten also nicht durch eine Abdeckung schützen. Im Sommer erfreuen sich, neben dem Menschen, auch Schmetterlinge, Insekten und Vögel an einer Thuja smaragd. Während man gemütlich auf der Gartenliege entspannt, hat man also die Möglichkeit ganz in das Treiben der Natur einzutauchen und Insekten und Vögel, die sich in der Gartenhecke tummeln, zu beobachten. Geschnitten und gedüngt werden muss die Hecke nur einmal pro Jahr.

Passende Pflanzen mit dem richtigen Frische-Effekt

Bei den Blumen und weiteren Gartenpflanzen sollte auf eine Mischung aus Farbe und Bequemlichkeit gesetzt werden. Denn ein Garten gleicht schnell mehr einer Gärtnerei als einer Wohlfühloase, wenn die Pflanzen etwa mehrfach täglich gegossen werden müssen. Somit sollte man sich für Gewächse entscheiden, die notfalls auch einmal wenige Tage ohne Wasser auskommen. Besonders gut eignet sich der Rosmarin, der im Topf oder auch im Beet stehen kann. Man kann ihn als Küchenkraut nutzen, oder einfach nur den wohlig verströmenden Duft genießen, während man nebenan in einem Buch blättert. Er überlebt es gut längere Zeit nicht gegossen zu werden. Ähnlich verhält es sich mit dem Lavendel, der dazu noch herrliche lila Farbtupfer setzt. Er muss fast nie gegossen werden und verträgt auch starke Sonneneinstrahlung bestens. Selbst einige Rosensorten brauchen kaum Pflege, zum Beispiel die Sorte Larissa. Sie muss nicht ausgeschnitten werden, da sie verblühte Blüten, im Gegensatz zu anderen Rosensorten, selbst abwirft. Wenn sie einen sonnigen Platz bekommt, ist sie sehr robust und wird sehr selten von Schädlingen befallen. Wer außerdem pflegeleichte Bäume im Garten haben möchte, unter denen man an heißen Tagen Schatten und Frische genießen kann, entscheidet sich gerne für den Fächer-Ahorn. Er eignet sich auch für kleine Gärten, da er insgesamt nicht sehr groß wächst. Er muss nicht zwingend ausgeschnitten werden um zu gedeihen, begeistert dabei aber mit einem leuchtend roten Blattwerk.

Worauf bei der Gestaltung einer Gartenoase sonst noch zu achten ist

Grundsätzlich gilt bei der Gartengestaltung, weniger ist mehr. Um das Auge nicht zu überfrachten, und beim Seele baumeln wirklich zur Ruhe kommen zu können, sollte man sich für nur wenige Pflanzenarten entscheiden. Eine dicht wachsende Hecke, wie die Thuja smaragd, bietet außerdem einen optimalen Hintergrund für alle weiteren Pflanzen und beruhigt den Blick. Bei den meisten Blumen ist es möglich unterschiedliche Farbgebungen zu wählen. Pflanzen in Blumenkübeln bieten zwar eine größere Vielfalt gegenüber fest in den Garten gesetzte Gewächse und lassen schnell austauschen, sie machen aber insgesamt mehr Arbeit.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Foto: pixabay.com

Das könnte Sie auch interessieren