Landkreis
Brandenburg Montag, 30 August 2021 von [wp]

Badsanierung - Was muss beachtet werden?

Badsanierung - Was muss beachtet werden?

Bäder werden im Kontext von Renovierungen häufig vernachlässigt. Aufgrund der stiefmütterlichen Behandlung von Bädern ist die Modernisierung von Grund auf häufig der Fall. Es gibt dabei zahlreiche Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Häufig ist die Substanz stark veraltet und nur schwer in den Einklang mit modernen Trends zu bringen. Gute Planung ist daher bereits die halbe Miete, da eine Badsanierung nicht zuletzt gut ins Geld geht.

Schallschutz im Altbau

Werden im Zuge einer Badsanierung neue Rohre verlegt, ist unbedingt an einen Schallschutz an den Fallleitungen zu denken. Ratsam ist eine Ummantelung mit verschiedenen mineralischen Dämmstoffen. Um die Bildung von Schallbrücken im Bad zum Rohbau zu vermeiden, ist die Befestigung der Abwasserleitungen mit schallentkoppelten Schellen empfehlenswert. Auf diese Weise reduziert sich die Akustik durch Abflussgeräusche in den angrenzenden Nebenräumen, die sich vor allem in nächtlichen Stunden als durchaus störend erweisen können.

Modernisierung von Sanitärinstallationen

Die vorliegenden Sanitärinstallationen sind nicht selten vollständig veraltete und inkompatibel mit modernen Elementen eines Bades. Neben dem Alter und dem Material spielt die Verlegweise der Abwasserleitungen eine entscheidende Rolle. Sie sind unbedingt zu überprüfen, da sie unter Umständen so heutzutage nicht zulässig sind. Die Prüfung ist unbedingt von einem Fachmann durchzuführen. Nicht zuletzt beeinflusst die vorhandene Verlegung der Leitungen inklusive der Fallstränge sämtliche Planungsansätze. Bevor überhaupt an die Sanierung gedacht werden kann, gilt es, vorhandene Installationen genau zu inspizieren, um zu erörtern, wo neue Sanitärinstallationen wie Duschen oder Badewannen installiert werden können und wo eine Installation absolut undenkbar ist. Grundsätzlich können Vorsatzschalen Abhilfe schaffen, da sie eine immense Erleichterung bei der Platzierung von Sanitärobjekten sein können. In jedem Fall ist es im Falle eines Altbaus empfehlenswert, neue Rohre aus statischen Gründen sowie aus Dämm- und Schallschutz Schlitzen in Wänden zu vermeiden.

Nicht zuletzt sind auch Trinkwasserleitungen aufgrund des hohen Alters und der langen Nutzungsdauer nicht mehr vollumfänglich brauchbar. Auch sie sollten unbedingt Beachtung bei einer Rundumsanierung eines Bades finden. Wichtig ist ebenfalls eine heutzutage zwingend notwendige Wärmedämmung von Zirkulations- und Trinkwasserleitungen.

Sanierung der Elektroinstallationen

Eigentlich gibt es bei sämtlichen Badsanierungen auch Arbeiten an der Elektronik zu erledigen. Heutige Standards werden nahezu niemals eingehalten, da es an zahlreichen Schutzschaltern und Schutzleitern mangelt. Diese unzulässige Bauweise ist abgesehen von den rechtlichen Aspekten unsicher und gilt modernisiert. Sogenannte Fl-Schalter etablierten sich zur Absicherung der Bäder. Ist ein solcher Schalter nicht vorhanden, lässt er sich unter Umständen nachrüsten. Eine zu alte, spröde oder brüchige Kabelisolierung kann zu Kurzschlüssen führen, weswegen eine komplette Neuverteilung ratsam sein könnte. Auch sind heutzutage oftmals mehr Steckdosen gewünscht als noch früher.

Renovierung der Belüftungsanlagen und Fenster

Alte Fenster sind nicht nur undicht, sondern bieten kaum Dämmung und machen auch optisch nicht viel her. Sie schützen weder vor Schall noch vor Kälte oder Feuchtigkeit, weswegen sie in Folge einer kompletten Badsanierung in der Regel ausgewechselt werden. Durch multiple Dichtungsebenen und einer Doppelverglasung haben Nässe und Kälte im Badezimmer keine Chance mehr. Da eine solche Dämmung die natürliche Luftzirkulation hemmt, kann es zu Kondensation an kalten Decken und Innenwänden kommen. Um Schimmel vorzubeugen, hat sich der Einsatz von Lüftungsschlitzen in Badezimmertüren oder selbstständiges Stoßlüften bewährt.

Fußboden im Altbau

Nicht selten sind Holzbalkendecken in Bädern von Altbauten vorzufinden. Diese Balkenkonstruktionen sind in der Regel mit Stroh oder Heu gefüllt. Bei einer Badsanierung sind diese veralteten Dämmmaterialien mit modernen Dämmstoffen zu ersetzen. Auch sind tragende Konstruktionen auf potentielle Schäden durch Schädlinge oder Feuchtigkeit zu kontrollieren.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo 

Foto: pixabay.com

Das könnte Sie auch interessieren