Landkreis
Brandenburg Donnerstag, 26 August 2021 von [wp]

5 Tipps gegen Stress

5 Tipps gegen Stress

Stress ist praktisch eine Volkskrankheit. Statistisch gesehen hat schon jeder zweite einmal unter Stresssymptomen gelitten. Die moderne digitale Welt erlaubt kein stressfreies Leben. Sie sind jeden Tag von einem stetigen Strom von Informationen und Motivation umgeben. Das stört den inneren Frieden und das innere Gleichgewicht ernsthaft. Erfahren Sie nachfolgend, wie Sie besser mit Stress umgehen, indem Sie besser verstehen, woher er kommt.

Woher kommt Stress?

Stress entsteht, wenn äußere oder innere Reize als unangenehm empfunden werden. Die Ursache von Stress hängt von der Qualität des Reizes und der subjektiven Einschätzung und persönlichen Einstellung zum Reiz ab. Daher sind Druck und seine Ursachen nicht sehr objektiv: Bei dem einen steigt das Druckniveau stark an, wenn man zehn Minuten im Stau steht, einen anderen lässt das gänzlich kalt.

Oftmals sind sich die Stresserkrankten des Zusammenhangs zwischen ihrer physischen und psychischen Gesundheit und der anhaltenden Überlastung nicht bewusst. Sie assoziieren Magen-Darm-Beschwerden mit einer schlechten Ernährung und sind leicht reizbar, weil sie denken, dass es vom nervigen Verhalten der Kollegen kommt. Stress kann zu schweren Verlusten führen, eine Person erkältet sich ständig oder Sie haben Probleme damit, morgens aus dem Bett zu kommen. Wenn Menschen jedoch nicht von Anfang an Gegenmaßnahmen zum Stressabbau ergreifen, können schwerwiegende Erkrankungen die Folge sein.

5 Anti-Stress-Methoden

Damit es bei Ihnen nicht so weit kommt, empfehlen wir die nachfolgenden Techniken, um Stress selbst besser zu bewältigen:

  • Nerven stärken gelingt auch mit natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln.
  • Unterlassen Sie Multitasking. Letztlich erledigen Sie dadurch nicht mehr, sondern eher nichts richtig. Besser ist es, Aufgaben nacheinander zu erledigen - Schritt für Schritt kommen Sie so an ihr Ziel.
  • Gehen Sie Konflikte mit anderen Menschen aktiv an. Sprechen Sie mit Kritikern, das hilft zum Beispiel bei der Stressbewältigung am Arbeitsplatz.
  • Nutzen Sie zum Stress abbauen Methoden des Zeitmanagements. Trennen Sie Wichtiges von Unwichtigem. Sagen Sie Nein, wenn Sie mit Arbeit ausgelastet sind.
  • Reduzieren Sie elektronische Ablenkungen: TV, Handy oder Computer liefern ständig neue Reize für Ihr Gehirn. Gönnen Sie sich am Feierabend deshalb eine digitale Auszeit.

Wenn Sie sich an diesen Tipps orientieren, werden Sie schon bald eine positive Veränderung an sich feststellen und entspannter mit stressigen Situationen umgehen können.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren