Landkreis
Brandenburg Dienstag, 27 Juli 2021 von [wp]

Das sollte man beim Kauf von Kleidung im Internet beachten

Das sollte man beim Kauf von Kleidung im Internet beachten

Auch bedingt durch die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung in immer mehr Lebensbereichen Einzug gehalten, was im vergangenen Jahr vielen Online-Shop-Betreibern zugutekam. Denn während der Pandemie, als viele Geschäfte monatelang geschlossen waren, kauften viele deutsche ihre Klamotten über das Internet. Wer mit dem Klamottenkauf über das Internet bislang noch keine oder nur wenig Erfahrung gesammelt hat, dem möchten wir in diesem Artikel verraten, was es dabei zu beachten gilt.   

Klamotten online oder im Laden kaufen?

Besonders viele ältere Menschen tun sich mit dem Kauf über das Internet deutlich schwerer als die jüngere Generation, die mit komplett anderen digitalen Möglichkeiten aufgewachsen ist. Aus diesem Grund kauft ein großer Teil der älteren Bürger in diesem Land die eigenen Klamotten noch immer bevorzugt in einem Geschäft in ihrer Nähe. Doch während der Pandemie existierte dies Möglichkeit nicht und wer während dieser Zeit ein neues Paar Schuhe brauchte, der musste wohl oder übel auf das Internet ausweichen. Die dortigen Möglichkeiten und Preise, für die zum Beispiel ausgewählte Designermode von einigen der bekanntesten Markenhersteller erhältlich ist, haben dazu geführt, dass auch viele ältere Menschen in Zukunft häufiger über das Internet einkaufen werden. Dort muss man zwar auf den Service in einem klassischen Geschäft verzichten, was allerdings nicht bedeutet, dass der Service beim Klamottenkauf über das Internet, dem Service in einem Geschäft in irgendetwas nachsteht.

Die passende Größe

Vor dem Kauf von Kleidung über das Internet sollte sichergestellt werden, dass die angegebene Größe eines Kleidungsstücks der eigenen Größe auch wirklich entspricht. Denn mitunter kann es beim Kauf von Klamotten passieren, dass diese aufgrund eines besonderen Schnitts nicht die Maße besitzen wie andere Klamotten derselben Größe. Da die Klamotten beim Kauf über das Internet anders als in einem Geschäft nicht anprobiert werden können, kann es allerdings immer einmal passieren, dass ein Kleidungsstück nicht passt. Zudem sollte auch immer darauf geachtet werden, dass es sich bei den angegebenen Kleidergrößen in einem Online-Shop um deutsche Größen handelt. Denn die Größen von Klamotten variieren von Land zu Land. So fallen zum Beispiel italienische Größen zumeist deutlich kleiner aus als deutsche Größen oder die Größen aus den USA. Aus diesem Grund sollten sämtliche Daten von dem Bestätigen einer Bestellung noch einmal überprüft werden, damit man keine Klamotten in einer falschen Landesgröße in dem Warenkorb hat.

Artikel zurücksenden

Wem ein im Internet gekauftes Kleidungsstück nicht gefällt oder passt, der kann dieses innerhalb der gesetzlichen Widerrufsfrist von zwei Wochen an dem Shop-Betreiber zurücksenden. Die meisten Online-Shops bieten die Rücksendung in diesem Fall sogar kostenlos an und es müssen keine Gründe für die Rücksendung angegeben werden. Im Rahmen besonderer Aktionen locken einige Shops ihre Kundschaft auch mit einer Verlängerung dieser Frist auf vier Wochen. Dennoch sollte man im Anschluss an den Erhalt eines Kleidungsstücks im Zweifelsfall immer nach der Dauer Widerrufsrechts schauen und zudem sicherstellen, dass ein solches von dem Shop-Betreiber ausdrücklich eingeräumt wird.

Zahlungsarten online

Die meisten Online-Shops bieten ihrer Kundschaft heutzutage eine große Auswahl von Zahlungsmethoden an, wofür mitunter jedoch Gebühren anfallen können. Klassische Zahlungsmethoden wie Überweisungen, Sofortüberweisungen, Lastschrifteinzug oder Vorkasse bieten die meisten Shop-Betreiber den Kunden kostenlos an. Im Falle eine Nachnahme Zahlung, womit in den meisten Shop ebenfalls bezahlt werden kann, fallen dagegen Gebühren an, die er Kunde bei dem Erhalt seiner Lieferung direkt an den Paketboten bezahlen muss, bevor dieser die Sendung ausgehändigt bekommt. Kunden, die sich für die Zahlung per Rechnung entscheiden, sollten damit rechnen, dass deren Bonität von dem Shop-Betreiber überprüft wird. Wer das verhindern möchte, sollte seine Bestellung stattdessen per Überweisung bezahlen. Zudem bieten die meisten Betreiber der eigenen Kundschaft auch eine Reihe digitaler Zahlungsdienstleister wie Klarna, PayPal oder Skrill an, über welche diese ihre Bestellungen ebenfalls gebührenfrei bezahlen können.

Das könnte Sie auch interessieren